Mangoldsuppe mit Einlage

100 % vegan; Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten; Hauptmahlzeit für 1 Person

Lange habe ich mich vor Pfannkuchen gedrückt, das geht ja ohne Ei und Milch nicht - dachte ich. Selbst in einem Vollwertkochbuch las ich letztlich, dass wir zwar Pfannkuchen machen können, aber sie so nicht nennen dürfen, weil sie "ganz anders sind". Vielleicht habe ich bisher in meinem Leben zu wenig Pfannkuchen gegessen - dieser hier war ganz einfach und am liebsten hätte ich das knusprige Resultat aufgeknabbert, bevor ich es in die Suppe getan habe. Das ist so ähnlich wie mit den Nudeln - im Grunde ist das ganz einfach und doch auch sehr lecker.

Für die Suppe:
250 g Mangold
400 g Wasser
1 TL Gemüsebrühextrakt

1 gestr. TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer
30 g Sonnenblumenkernmus (oder fein gem. Sonnenblumenkerne)

Für die Einlage (Pfannkuchen):
50 g Roggen
1 gestr. TL Gemüsesalz
1 gestr. TL gem. Mandarinenschale
3 TL Sonnenblumenöl
9 EL Wasser
1 geh. EL Petersilie
2 EL Öl (für die Pfanne)

Zum Bestreuen:
35 g Haselnüsse, frisch gehackt

Suppe:
Herstellung beschrieben im Thermomix. Geht sicher problemlos auch im Topf!

Frischen Mangold (vorwiegend Blätter) waschen, abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Mit Gemüsebrühextrakt und Wasser in den Thermomix geben und 15 Minuten garen (Stufe 1, 100°C, sobald 100°C erreicht sind, auf 90°C herunterstellen). (Jetzt mit dem Pfannkuchen anfangen.) Mit Salz und Pfeffer abschmecken, 20 Sekunden auf Stufe 4 die Blätter etwas zerkleinern.

Pfannkuchen:
Roggen, Salz und Mandarinenschale vermischen. Öl und Wasser mit einem Löffel einrühren. Petersilie unterziehen. 2 EL Öl in einer Pfanne auf Stufe 3 erhitzen. Den Teig hineingeben und schnell so breit wie möglich auseinanderstreichen. Er ist für Pfannkuchenteig relativ fest. Herd auf Stufe 2 stellen und backen, bis die Oberfläche nicht mehr feucht ist. Ab und zu mit einem Teigheber testen, dass er sich gut löst. Den Pfannkuchen umdrehen und von der anderen Seite braten, bis er auf beiden Seiten goldbraun ist. Aus der Pfanne nehmen, in fingerbreite Streifen schneiden.

Essen:
Einen Suppenteller mit Suppe füllen, die Hälfte der Pfannkuchenstreifen hineingeben, mit einem Teil der Haselnüsse bestreuen.