Simpelknäcke

Von der Teigzubereitung her ganz einfach, trickreicher erwies sich dann die Backerei, da das Brot irgendwie nicht hart wurde. Hier wäre ein gleichmäßig backender Profiherd sicher im Vorteil :-( So habe ich versucht, das Knäcke bei nicht zu hoher Temperatur solange zu backen, bis es innen nicht mehr ganz weich ist, gleichzeitig aber außen noch nicht dunkelbraun. Das muss dann jeder mit seinem Backofen austesten. Am Anfang würde ich jetzt 15 Minuten auf 200°C, danach 15 Minuten auf 175°C, und schließlich mit 150°C weitermachen, ausprobieren.

500 g Roggen
2 TL Gemüsesalz
1 TL Endoferm
450 g Wasser
1-2 EL Sesam ungeschält
1-2 EL Leinsamen
1-2 TL Kümmel ungemahlen

  1. Roggen mittelfein schroten (Stufe 2 von 9 in der Haw's Novum).
  2. Mit Salz und Endoferm mischen.
  3. Mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten.
  4. Jetzt den Ofen auf 200°C (Heißluft) stellen.
  5. Mit einem Teigschaber auf einem mit Dauerbackfolie ausgelegten Backblech gleichmäßig ausstreichen. Den Teigschaber immer wieder in Wasser tauchen.
  6. Mit der Stipprolle "löchern".
  7. Jeweils ein Drittel mit Sesam, Leinsamen bzw. Kümmel bestreuen.
  8. Mit einem Teigrädchen in gleichmäßge Stücke schneiden.
  9. Ich habe wie folgt gebacken:
    10 Minuten 200°C
    10 Minuten 175°C
    15 Minuten 150°C
    10 Minuten .175°C
    20 Minuten 150°C
    10 Minuten nachbacken im ausgeschalteten Ofen.
  10. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann in einer gut schließenden Metalldose aufbewahren.