Apfelschnecken

Ergibt 15 Stück

1 Würfel Hefe (42 g)
100 g Wasser
50 g Sahne
1 TL Honig
100 g Nacktgerste
400 g Dinkel
100 g Honig
50 g Butter
1/2 Teelöffel Salz
1 TL gem. Zitronenschale
70 g Creme fraiche
75 g Wasser

Füllung:
550 g Äpfel
50 g Mandeln
125 g Honig
1 TL gem. Zitronenschale
1 TL Zimt
2 Prisen Delikata (Gewürzmischung für Süßspeisen von Brecht)
50 g Rosinen

Zum Bestreichen:
50 g Butter

100 g Wasser und Sahne mischen, Hefe und Honig in der Mischung auflösen. Butter aus dem Kühlschrank nehmen.

Getreide mischen und fein mahlen. In die Mitte eine tiefe Kuhle drücken, die Hefeflüssigkeit hineingeben und mit etwas Mehl zu einem dicklichen Brei verrühren. In eine Plastiktüte packen, mit einem Geschirrtuch abdecken und 20 Minuten gehen lassen.

Salz, Zitronenschale, Honig, Butter und Creme fraiche auf den Rand des Mehls geben. Erst mit einem Löffel, danach mit der Hand verkneten. Es ergibt sich relativ bald ein recht fester Teig. Auf eine glatte Oberfläche legen, und gründlich kneten (15-20 Min): Zu einem Rechteck auseinanderdrücken, die Seiten in die Mitte schlagen, umdrehen, und wieder auseinanderdrücken. Ab und zu den Teigstrang nach einer Seite "ziehen". Dabei allmählich 75 g Wasser einarbeiten (die Hand in Wasser tauchen und die auseinandergedrückte Teigplatte bestreichen).

Zu einer Kugel formen, in die Teigschüssel legen. In eine Plastiktüte stecken, mit einem Tuch abdecken und 60 Minuten gehen lassen. Nach etwaw 45 Minuten mit der Füllung beginnen. Zubereitung der Füllung beschrieben im Thermomix, geht sicherlich auch mit einer Küchenmaschine oder mit einem Messer. Äpfel vierteln. Mit den Mandeln in den Thermomix geben und 35 Sekunden auf Stufe 4 zerkleinern. Gewürze, Rosinen und Honig hinzugeben. Auf Einstellung Stufe 1, "Rückwärtsgang" 25 Sekunden vermischen.

Teig mit der Teigrolle zu einem großen Rechteck auseinander rollen (deutlich breiter als hoch, weil die Schnecken sonst zu dick werden). Mit der Apfelmasse bestreichen, darauf achten, dass die Masse bis an die Ränder geht.

Von der langen Seite her aufrollen. Mit einem scharfen Messer in ca. 2-3 cm breite Scheiben schneiden.

Achtung, hier kann die Katastrophe vorprogrammiert sein: Den Teig entweder weit genug entfernt von der Tischkante ausrollen oder die Teigplatte in der Richung von der Tischkante WEG aufrollen. Von der Füllung tritt nämlich Flüssigkeit aus, und die tropft sonst munter auf den Boden.

Die Scheiben mit einem Tortenheber nebeneinander auf zwei mit Dauerbackfolie oder Silikon ausgelegte Backbleche legen. Mit Wasser besprühen, die Bleche jeweils in eine große Plastiktüte packen und 30 Minuten gehen lassen.

Die Bleche in den kalten Heißluftofen einschieben (wer keinen Heißluftofen hat, muss nacheinander backen), auf 175 °C stellen und 20 Minuten backen. Nach ca. 19 Minuten evtl. die Bleche drehen, falls der Ofen ungleichmäßig backt. Dann den Ofen ausstellen und 5 Minuten nachbacken. Die meisten Schnecken sollten noch hellbraun sein, der Hefeteig gart nach!

50 g Butter zerlassen. Wenn die Schnecken fertig gebacken sind, noch heiß mit der Butter bepinseln. Wenn sie ineinander gelaufen sind, vorsichtig entzweischneiden und ebenso vorsichtig mit einem Pfannenwender vom Blech auf ein Kuchengitter heben. Durch die Apfelfeuchte brechen sie sonst sehr leicht.

Auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.