Gefüllte Tomaten auf Zucchiniplatte

100 % vegane Rohkost; Vorbereitung: 3-4 Stunden Einweichen; Zubereitungszeit: 15-20 Minuten; Hauptspeise für eine Person

Füllung:
30 g Haselnüsse
20 g Rosinen

1 EL Nackthafer
2-3 EL Petersilie (1 Handvoll)
1 gestr. TL Gemüsesalz Rohkostqualität

Gemüse:
2 kleine bis mittelgroße Tomaten (150 g)
100 g Zucchini (eine Salatgurke würde auch gehen, zieht nur mehr Wasser)

Salatdressing:
2 EL Bärlauchöl (oder Olivenöl)
1 EL Zitronensaft
1 gestr. TL Gemüsesalz (s.o.)
frisch gemahlener Pfeffer
2 EL Wasser
1/2 TL Bärlauchcreme (oder eine frisch zerdrückte Knoblauchzehe - für Mutige!)

evtl. 1-2 EL Mungbohnensprossen (oder andere Sprossen)

3-4 Stunden vor dem Essen Haselnüsse und Rosinen in Wasser einweichen.

Tomaten so auf die Blüte stellen, dass sie fest stehen. Eventuell nachschneiden. Deckel abschneiden und das Innere gut aushöhlen (kommt in die Füllung). Füllung im Zerkleinerer zubereiten: Hafer fein mahlen. Abgetropfte Nüsse; Tomateninneres und Rosinen im Zerkleinerer zerhacken. Würzen, Petersilie hinzugeben, erneut durchmischen. Schließlich noch den gemahlenen Hafer einmixen. Zucchini auf einem Gemüsehobel ganz fein hobeln.

Die Dressingzutaten mit einer Gabel verquirlen. Einige Esslöffel auf einen flachen Teller geben. Die Zucchinischeiben darauf legen, so dass der Teller bis auf einen schmalen Rand bedeckt ist. Restliches Dressing darüber gießen. Füllung so in die Tomaten geben, dass ein kleiner "Hügel" übersteht. Deckel leicht geschrägt aufsetzen. Tomaten auf die Zucchinischeiben stellen. Aus der restlichen Füllmasse vier Kugeln formen und als Dekoration auf den Tellerrand legen. Außerdem, wenn vorhanden, noch ein paar Sprossen auf den Rand streuen.