Pfefferstangen

150 g Wasser
1/2 Würfel Bio-Hefe (21 g)

50 g Emmer
250 g Dinkel
1/2 TL Kümmel ungemahlen
1/2 TL schwarzer Pfeffer ungemahlen
1/2 TL Schwarzkümmel
1/2 TL gem. Koriander
2 TL Salz (zuviel!)

25 g Wasser
1 EL Olivenöl
2-3 EL Sesam ungeschält

  1. Hefe in 150 g Wasser auflösen.
  2. Getreide mit Kümmel und Pfeffer mischen (wer es nicht gerne wirklich pfeffrig möchte, sollte nicht mehr als 3-4 Pfefferkörner nehmen) und fein mahlen.
  3. Mit Salz und Koriander mischen.
  4. Hefewasser mit etwas von dem Mehl zu einem dicklichen Brei verrühren und abgedeckt 15 Minuten stehen lassen.
  5. Öl hinzugeben und den Teig mit der Hand ca. 10 Minuten kneten, dabei weitere 25 g Wasser einarbeiten.
  6. Teigkugel in einer Schüssel in eine Plastiktüte stecken, mit einem Küchentuch abdecken und 60 Minuten gehen lassen.
  7. Nochmals 2-3 Minuten kneten. Teigportionen abzupfen, die sich gerade gut mit 2 Fingern fassen lassen. Daraus auf bemehlter Fläche etwa bleistifstarke Stangen rollen - dies in zwei bis drei Schüben tun, der Teig ist dann leichter zu dehnen. Die Stangen sind etwa 25 cm lang. Mit einem scharfen Messer in 6-7 cm lange Stücke schneiden.
  8. Kurz in der feuchten Hand rollen und in die Sesamkörner drücken.
  9. Nebeneinander auf zwei mit Dauerbackfolie ausgelegte Backbleche legen und mit Wasser einsprühen. 15 Minuten gehen lassen.
  10. Auf den Boden des Ofens eine ofenfeste Form mit Wasser stellen. Die Bleche in den kalten Ofen schieben. Bei 200°C (Heißluft) 25 Minuten , nach 15 Minuten evtl. die Bleche drehen.
  11. Noch heiß einsprühen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann in einer gut schließenden Metalldose aufbewahren.