Bananenknäckebrot

Ergibt 1 Backblech

200 g Weizen
100 g Naturreis Langkorn
1 TL Koriander (ungemahlen)
1 TL Salz
1 TL Curry

1 Banane (120 g geschält)
50 g Sonnenblumenöl
ca. 100 g Wasser

40 g Pistazien

  1. Weizen, Koriander und Naturreis mischen und fein mahlen.
  2. Mit Salz und Curry mischen.
  3. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken. Mit dem Handrührgerät erst mit dem Öl und dann mit 50 g Wasser schaumig schlagen.
  4. Das Mehl hinzugeben und verkneten. Sobald es eine streuselige Masse ist, mit der Hand weiterkneten.
  5. Das Wasser portionsweise hinzugeben und einarbeiten. Die Menge richtet sich auch nach der Größe und dem Wassergehalt der Banane. Der Teig soll schön elastisch sein, aber nicht an der Hand kleben.
  6. In Plastikfolie (z.B. eine Tüte) wickeln und 45 Minuten ruhen lassen.
  7. Den Teig auf Dauerbackfolie ausrollen, bis er der Größe des Backblechs entspricht. Folie auf ein Backblech ziehen. Mit einer Stipprolle überrollen oder mit der Gabel einstechen. Mit einem scharfen Messer in passende Stücke schneiden.
  8. Gut mit Wasser einsprühen, die Pistazien zerhacken (z.B. im Zerkleinerer) und gleichmäßig aufstreuen. Nochmals mit Wasser besprühen. Mit einem Handtuch abdecken und 15 Minuten ruhen lassen.
  9. In den auf 225 °C (Umluft) aufgeheizten Ofen schieben (ich habe vorher Pizza gebacken); auf dem Ofenboden steht eine feuerfeste Form mit heißem Wasser.
  10. 10 Minuten bei 225 °C backen, dann das Blech umdrehen und weitere 5 Minuten backen.
  11. Auf ein Kuchengitter legen, sobald es nicht mehr zu heiß ist, in die vorgeschnittenen Stücke brechen. Das ausgekühlte Knäckebrot in einer gut schließenden Metalldose aufbewahren.