Haferrauten

Ergibt 1 Backblech.

50 g getrocknete Datteln
100 g getrocknete Feigen
50 g Rosinen
6 g frischer Ingwer

3 EL Sonnenblumenöl
10 EL Einweichwasser

275 g Nackthafer
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 TL gem Zitronenschale

  1. Trockenobst etwa 45-60 Minuten in Wasser einweichen.
  2. Eingeweichtes Obst aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen. Mit dem Ingwer im Zerkleinerer zerhacken. Nach und nach 3 EL Öl und 10 EL Einweichwasser hinzugeben und zu einer glatten Masse schlagen lassen.
  3. 200 g Hafer schroten (Stufe 3-4 von 9; Hawo's Novum) und 75 g Hafer fein mahlen (Stufe 2). Mit Backpulver, Salz und Zitronenschale mischen.
  4. Obstmasse zu dem Getreide geben, erst mit einem Löffel und dann mit der Hand verkneten. Die Masse ist recht weich.
  5. Abgedeckt etwa eine Stunde quellen lassen.
  6. Auf einem Stück Backpapier in Backblechgröße ausrollen. Dabei die Teigrolle immer wieder mit Wasser bestreichen, weil der Teig sonst sofort klebt, auch mit einer Silikonteigrolle.
  7. Das Backpapier mit dem Teig auf ein Backblech ziehen. Mit einem scharfen Messer Rauten schneiden. Mit einem Küchentuch abdecken und etwa 30 Minuten ruhen lassen (in der Zeit habe ich Knäckebrot gebacken).
  8. In den 150°C heißen Backofen schieben und 15 Minuten bei 175 °C backen, nach 10 Minuten das Blech eventuell umdrehen.
  9. Wenn die Rauten noch zusammenhängen, nochmals nachschneiden. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in einer Metalldose aufbewahren.