Petras Kardamomtatzen

Petra wollte gerne "meine Schokolade" kennen lernen, außerdem isst sie extrem gerne Schokoladenkekse. Was lag da näher, als dass wir zusammen Schokokekse backen? Es war hart für mich - weder den rohen Teig (mit Butter) noch die Schokolade (erhitzt) durfte ich probieren. Seufz.... so ist das mit der Rohkost. Ein paar Kekse werde ich aber einfrieren, damit ich sie Ende September dann selbst mal probieren kann!

Ca. 70 Kekse / 2 Backbleche

350 g Dinkel
150 g Emmer
1 Prise Salz
1 gestr. TL Kardamom
50 g Mandelmus
175 g Butter
175 g Honig
3 EL Rosineneinweichwasser

Schokolade:
60 g Kakaobutter
60 g Honig
1 Löffelspitze gemahlene Vanille
1 gestr. EL Kakao (6 g)
2 g Johannisbrotkernmehl
25 g Sahne

Getreide mischen und fein mahlen. Bis auf die Butter alle Zutaten in die Mitte des Mehls geben, die Butter in Stückchen schneiden und am Rand verteilen. Mit den Händen gut verkneten. Aus dem Teig Kugeln mit einem Durchmesser von ca. 3 cm rollen, nebeneinander auf zwei mit Dauerbackfolie ausgelegte Backbleche legen und dann mit einer Gabel flachdrücken.

In den kalten Backofen schieben und ca. 20 Minuten bei 175 °C (Umluft) backen, nach 10 Minuten die Backbleche drehen. Auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.

Schokoladenguss:
Kakaobutter mit dem Honig auf kleiner Einstellung schmelzen lassen. Die trockenen Zutaten miteinander verrühren. Die Kakaobutter hinzugießen und mit einem Rührblitz (oder Schneebesen) glatt rühren, dabei auch die Sahne hinzugießen. Sofort die Oberfläche der Plätzchen damit bepinseln. Im Kühlschrank fest werden lassen, da diese Schokolade weicher ist als fertig gekaufte Schokoladenglasur.