Bissige Soße an Rosenkohl

Vorbereitung: Emmer 2,5-3 Tage keimen lassen; Zubereitungszeit: ca. 45 Min (inklusive des lästigen Rosenkohl putzens); Hauptmahlzeit für eine Person (1 gut gefüllter Teller)

Als Stadtpflanze hatte ich bis gestern keine Ahnung, wie Rosenkohl wirklich wächst. Auf dem Markt drückte mir Herr Schmidthaus, als ich nach Rosenkohl fragte, eine Art langer Staude in die Hand. Staun :-) Die habe ich dann mitgenommen, soll sich in einem kühlen Raum auch so prima aufbewahren lassen. Die Blätter oben sollen auch genießbar sein, aber etwas strenger schmecken. Wird alles probiert!

Geschmacklich war der Rosenkohl vorzüglich, besser noch als der gestern - der aus dem Bioladen kam und auch schon sehr lecker war. Die Soße ist köstlich, kann ich nur empfehlen!

Gemüse:
250 g Rosenkohl (geputzt)
1 Teelöffel Gemüsesalz
500 g Wasser

Soße:
2 Esslöffel Sonnenblumenkerne (30 g)
2 kleinere Tomaten (125 g)
1 Esslöffel Olivenöl
4 Esslöffel Wasser
20 g Rosinen
90 g Einkornkeime (von 3 Esslöffeln Einkorn)
1 gestrichener Teelöffel Gemüsesalz
frisch gemahlener Pfeffer
125 g Kochflüssigkeit
1 Esslöffel gehackter Dill

Rosenkohl putzen (äußere Blätter entfernen, am Strunk ein Kreuz einschneiden - dann gart der Rosenkohl gleichmäßiger auch an dem harten Strunk) und gar dünsten (im Thermomix: 20 Minuten Varoma). In der Zwischenzeit die Soße vorbereiten:

Sonnenblumenkerne in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze hellbeige anrösten, klein geschnittene Tomaten und Olivenöl unterrühren. Auf nicht zu starker Hitze weiter andünsten, dabei Wasser, Rosinen und Einkornkeime (nochmals frisch abgespült) unterrühren. Salzen und Pfeffern.

Den Gareinsatz aus dem Thermomix nehmen, die Flüssigkeit abmessen und 125 g zurück in den Thermomix geben. Den Inhalt der Pfanne in den Thermomix geben und 6-8 Sekunden auf Stufe 10 pürieren (ohne Thermomix: Kochwasser auf 125 g auffüllen, mit Pürierstab oder Mixer pürieren). Rosenkohl auf einen Suppenteller geben, auf eine Seite die Soße über den Kohl geben und mit Dill bestreuen.