Germanische Rote Linsenpaste

100 % vegan; Zubereitungszeit: ca. 30 Min; ergibt fünf Portionen "kleine Handvoll"

   

200 g rote Linsen
1 Lorbeerblatt
4 Wacholderbeeren
1 kleine Zwiebel, fein geschnitten (35 g)
1 Tomate (65 g)
5-6 g Ingwer, fein geschnitten

1 Esslöffel Zitronensaft
2 Blatt eingelegter Salbei
1 Esslöffel Salbeiöl (s.o.)
1 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel Gemüsesalz
frisch gemahlener Pfeffer

Linsen, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Zwiebel, klein geschnittene Tomate und Ingwer zusammen garen (z.B. Thermomix: 20 Minuten Stufe 2, 100 °C, sobald 100 °C erreicht ist, auf 90 °C stellen).

Lorbeerblatt und Wacholderbeeren entfernen und den Linsenbrei mit den übrigen Zutaten pürieren (10 Sekunden Stufe 4, 10 Sekunden Stufe 6 und 10 Sekunden Stufe 8). Mit Salz nach Bedarf abschmecken.

Für den direkten Verzehr in mit kochendem Wasser ausgespülte Gläschen füllen, eine Weile auf den Kopf stellen und später im Kühlschrank aufbewahren. Zum Einfrieren kleine Glasschüsselchen mit Klarsichtfolie auslegen, Paste portionsweise einfüllen. Klarsichtfolie oben zusammendrehen, in eine Plastiktüte geben. Sobald die Paste gefroren ist, die Schüsseln entfernen.