Kohlrabipastete mit Currysauce

Zubereitungszeit: insgesamt mit Gehzeiten usw. ca. 2 Stunden (habe nicht exakt auf die Uhr gesehen, kann auch weniger gewesen sein); Hauptmahlzeit für 2 Personen

Teig:
20 g Biohefe (1/2 Würfel)
50 g Wasser
125 g Einkorn
125 g Dinkel
1/4 TL Koriander (ungemahlen)
1 TL Salz
2 EL Öl
80-85 g Wasser
1 EL Sesamsaat ungeschält

Gemüsefüllung:
360 g Kohlrabi (geschält)
1 Teltower Rübchen (65 g)
1 Zwiebel (40 g)
200 g Wasser
1 TL Gemüsebrühextrakt
3 EL Mehl

Currysoße:
20 g Butter
1/2 TL Curry
2 EL Dinkelmehl
150-175 g Wasser
1 gestr. TL Gemüsesalz
1 EL Sahne
1 Prise gemahlener Ingwer
Etwas Petersilie

Vorsicht beim Aufschneiden: Vor allem heiß ist das Gemüse noch nicht fest!

Hefe im Wasser verrühren. Einkorn und Dinkel mischen und in zwei Portionen fein mahlen, dabei in der ersten Portion den Koriander mitmahlen. Hefewasser zu dem Mehl gießen und mit so viel Mehl verrühren, dass sich ein dicklicher Brei ergibt. Abgedeckt 20 Minuten gehen lassen.

Salz, Öl und 70 g Wasser hinzugeben, gründlich durchkneten. Restliches Wasser und Sesam einarbeiten. Eine Teigkugel formen, die Teigschüssel mit dem Teig in eine Plastiktüte stecken und 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Gemüse vorbereiten: In grobe Stücke schneiden und dann raffeln (Thermomix: 10 Sekunden Stufe 4, 6-8 Sekunden Stufe 6). Wasser und Gemüsebrühextrakt hinzugeben und 14 Minuten, Stufe 1, 100 °C kochen.

Ofen jetzt auf 200 °C (Umluft) einstellen. Eine kleine Springform (18 cm) am Boden mit Backpapier auslegen. Etwa zwei Drittel des Teigs größer als die Springform auf bemehlter Fläche ausrollen, so einlegen, dass der Rand auch ausgelegt wird. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Gemüse mit Mehl verrühren, einfüllen. Aus dem Teigrest einen Deckel formen. Auf das Gemüse legen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Springform auf dem Gitterrost in den Ofen schieben. Ofen mit Wasser einsprühen. 20-25 Minuten bei 200 °C backen. Mit dem Messer am Rand entlang fahren, Rand vorsichtig entfernen. Vom Boden auf einen Gitterrost ziehen. Mit einem Messer vierteln

Während die Pastete backt, die Soße zubereiten: Butter in einem kleinen Topf zerlassen, Curry und Mehl darin anrösten. Unter kräftigem Schlagen mit einem Schneebesen oder Rührblitz das Wasser einrühren (erst nur einen Teil, später nach gewünschter Soßendicke). Aufkochen und dann köcheln lassen. Mit Salz und Ingwer würzen, Sahne einrühren.

Ein Viertel der Torte auf einen Teller geben, mit Petersilie garnieren und etwas Soße darüber gießen.