Linsen-Kohlrabi-Pizza

Zubereitungszeit: Mit Gehen und Backen: ca. 75 Minuten; Hauptmahlzeit für 2 Personen

Linsen:
75 g schwarze Beluga-Linsen
225 g Wasser
1/2 TL Salz

Teig:
1/2 Würfel Bio-Hefe (20 g)
125 g Wasser
1/2 gestr. TL Honig
175 g Dinkel
75 g Hirse
1 TL Gemüsesalz
2 EL Sonnenblumenöl

Belag:
250 g Kohlrabi
60 g Salat
215 g Tomaten
2 EL Olivenöl

Soße:
3 EL Hirse
300 g Wasser
1 gestrichener TL Salz
2 gute Prisen Schabzigerklee

1-2 TL Pizzakräuter

Linsen:
Mit dem Wasser zum Kochen bringen, dann auf kleinster Einstellung 20 Minuten köcheln lassen, erst dann salzen.

Teig:
Honig und Hefe in 125 g Wasser verrühren und auflösen. Dinkel und Hirse zusammen in der Getreidemühle fein mahlen, mit 1 TL Salz verrühren. Mit Hefewasser und Öl per Hand ca. 5 Minuten verkneten. Der Teig sollte weich sein und nicht an der Hand kleben.
Zu einer Teigkugel formen, mit der nassen Hand abstreichen. Schüssel in eine Plastiktüte stecken, mit einem Küchentuch bedeckt 30 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit die Beläge vorbereiten (Gemüse schneiden etc.).
Teig halbieren. Auf einer glatten Unterlage den Teig möglichst rund dünn auf Mehl ausrollen. Zwei 28-cm Pizzaformen von Sophie mit etwas Öl bepinseln lassen und den Teig darauf geben.

Belag:
Linsen auf dem Teig verstreichen, mit kleingeschnittenen Salatblättern abdecken. Kohlrabi fein raffeln und auf den Salat schichten, darüber Tomatenscheiben legen und mit Salz bestreuen. Olivenöl darüber träufeln.

Soße:
Für die Soße Hirse, Salz, Schabzigerklee und Wasser verquirlen. Unter Rühren zum Kochen bringen, einige Sekunden köcheln lassen. Gleichmäßig auf die Pizzen verteilen, Pizzakräuter darüber streuen.

Den Ofen 5 Minuten auf 200 °C (Umluft) eingestellt anheizen. Die Pizzaformen je auf einem Blech in den Ofen schieben, auf den Boden eine feuerfeste Form mit Wasser stellen. 20 Minuten bei 200 °C backen (Besser wäre 225 °C!).