Erdnusspaste

Angelehnt an ein Rezept aus dem Buch "Streicheleinheiten. Von der Kunst, schmackhafte Brotaufstriche zu zaubern" von Gutjahr / Richter (das ist der erste Band, nicht der jetzt neu erschienene Nachfolger, der mich nicht so recht begeistert).
Zubereitungszeit: ca. 30 Min; ergibt vier Portionen in größe einer Muffinform.

100 g Erdnüsse
1 Zwiebel (45 g geschält)
1 Stück Porreestange, unterer Teil (25 g)
1 Esslöffel Sonnenblumenöl
2 Esslöffel Wasser

10 g Petersilie
1 Prise Cayennepfeffer
1 Teelöffel Gemüsesalz
frisch gemahlener Pfeffer
1 Teelöffel Senf

125 g Butter

Erdnüsse in einer trockenen Edelstahlpfanne anrösten (Herdplatte: Stufe 2 von 3). Zwiebel und Porreestange klein schneiden, sobald die ersten braunen Stellen auf den Erdnüssen erscheinen, das Gemüse hinzfügen. Unter Rühren weiter erhitzen, Öl und Wasser hinzugeben. Wenn die Zwiebeln glasig sind, vom Herd nehmen.

In einem Zerkleinerer möglichst fein hacken, die anderen Zutaten nach und nach hinzugeben und weiterhacken. Abschmecken. Muffinförmchen mit Folie auslegen, mit der Masse füllen. In den Kühlschrank stellen oder einfrieren.