Lauch-Hafer-Torte apart

Gute Hauptmahlzeit für 1 Person; Zubereitungszeit (inklusive Teigruhe): ca. 60 Minuten.
Das Ausrollen des Teigs war sehr schwierig, die Kokosflocken sozusagen eine Notlösung - aber eine Kombination, die ich geschmacklich wärmstens empfehlen kann. Nur beim Ausrollen muss man halt die Zähne zusammenbeißen und darf sich nicht über den bröckeligen Teig ärgern :-)

Haferteig:
100 g Nacktafer
40 g Butter
1 Teelöffel Kräutersalz
1 Teelöffel Wasser

Lauch:
150 g Wasser
25 g hart gewordenes Sonnenblumenkernmus
290 g Porree
1 Prise gemahlene Orangenschale
75 g Wasser
1 Teelöffel Gemüsebrühextrakt
3-4 Esslöffel Kokosraspeln
2 Esslöffel Sonnenblumenöl

30-70 g saure Sahne

Hafer möglichst fein mahlen und mit Salz mischen. Die kalte Butter in Scheibchen schneiden und mit dem Hafer verkneten, 1 Teelöffel Wasser einarbeiten. In Folie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank liegen lassen.

Zubereitung des Lauchs im Thermomix (geht natürlich auch mit einem Topf): 150 g Wasser mit dem Sonnenblumenkernmus aufkochen und glattrühren lassen (3 Minuten 100 °C, Stufe 1). Porree, Orangenschale, Extrakt und 75 g Wasser hinzugeben und garen (Stufe 1, 100 °C, 10 Minuten).

Die Torte in einer Pieform mit einem Durchmesser von 20 cm zubereiten. Pieform einölen. Teig vorsichtig auf dick gestreuten Kokosraspeln langsam und mit nicht allzu viel Druck ausrollen, immer wieder wenden. Der Teig nimmt relativ viele Raspeln auf. Dann die Pieform damit auslegen.

Porree auf dem Teig verstreichen und das Öl gleichmäßig darauf verteilen. In den kalten Ofen schieben und bei 200 °C (Umluft) 20 Minuten backen lassen. Der Porree verfärbt sich dann gerade an einigen Stellen etwas braun. In der Pieform mit etwas saurer Sahne servieren.