Bohnensmoothie

Zubereitungszeit (ohne Bohnen und Rosinen): ca. 20 Min; ergibt sechs Portionen in Größe einer Muffinform

ca. 80 g weiße Bohnen
240 g Wasser
1/2 Teelöffel Kräutersalz

1 Zwiebel (56 g brutto)
1 Apfel (90 g)
1 Esslöffel Olivenöl
5 Teelöffel Wasser

2 Prisen Koriander
20 g eingeweichte Rosinen
1 gehäufter TL Kräutersalz
frisch gemahlener Pfeffer
1 geh. TL Paprika edelsüß
1/2 TL Curry
1/2 gestr. TL gem. Ingwer
40 g Walnusspaste (= sehr fein gemahlene Walnüsse)

100 g Butter

Am Vortag:
Bohnen 10-12 Stunden im Wasser einweichen. Morgens Bohnen in dem Topf auf höchster Einstellung zum Kochen bringen, dann auf kleinste Einstellung drehen und 90 Minuten köcheln lassen. Mit Salz bestreuen, einmal durchrühren, nochmals aufkochen und den Herd abstellen. Topf bis mittags auf der Platte stehen lassen, dann in den Kühlschrank stellen.

Zwiebeln schälen und würfeln, Apfel in Stücke schneiden. Öl erhitzen und Zwiebel und Apfel im heißen Öl auf mittlerer Einstellung 10 Minuten dünsten. 5 Teelöffel Wasser hinzugeben und verrühren (das verdampft sofort).

Bohnen (175 g gekochtes Gewicht) mit Rosinen, Walnusspaste und Gewürzen gut pürieren (Zerkleinerer). Die warme Zwiebelmasse hinzugeben, nochmals durchquirlen. Zum Schluss die Butter einrühren, bis sich eine sehr glatte und homogene Masse ergibt.

Im Kühlschrank aufbewahren bzw. portionsweise in Muffinförmchen einfrieren.