Steckrübenchips

Ergibt 2 Backbleche

1/2 Würfel Bio-Hefe (21 g)
100 g Wasser
250 g Dinkel
110 g Roggen
250 g Steckrübe
2 Teelöffel Salz
1/2 gestr. TL gem. Muskatnuss
50 g Sesammus (Tahin)
75 g Butter

  1. Hefe in Wasser auflösen.
  2. Getreide fein mahlen. In die Mitte eine Kuhle drücken, Hefewasser hineingießen und mit etwas Mehl zu einem Brei verrühren. Mit einem Tuch abdecken und 15 Minuten gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Steckrübe in Stücke schneiden und mit Salz, Muskatnuss und Sesammus pürieren (z.B. im Zerkleinerer).
  4. Alle Zutaten gründlich miteinander verkneten. Eine Teigkugel formen, mit dem Teigschluss nach unten in eine Schüssel legen. Die Schüssel in eine Plastiktüte stecken und mit einem Tuch abgedeckt etwa 45 Minuten gehen lassen. Die Kugel vergrößert sich nur gering.
  5. Teig in zwei Stücke teilen und je eine Portion auf einer Dauerbackfolie dünn ausrollen. Dabei die Teigrolle immer wieder mit Wasser bestreichen, der Teig reißt leicht. Mit dem Teigstipper darüber fahren (oder mit einer Gabel einpieksen) und mit einem Teigrädchen in Stücke schneiden.  
  6. Die Bleche in den kalten Ofen schieben, insgesamt 25 Minuten bei 150-160 °C backen. Nach 15 Minuten beginnen, eventuell dunkle Randstücke früher aus dem Ofen zu nehmen.
  7. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in einer gut schließenden Metalldose aufbewahren.