Mangold-Reispizza

Zubereitungszeit: Mit Gehen und Backen: ca. 90 Minuten (ohne Reiskochen); reichliche Hauptmahlzeit für 1 Person

Der Teig ist etwas schwierig in der Handhabung, jedoch lohnt sich die Mühe, fand ich, denn er wird von außen sehr schön kross. Ich würde demnächst nur die halbe Reismenge nehmen, damit er nicht ganz so arg klebt.

Reis:
80 g Naturreis
160 g Wasser

Teig:
1/2 Würfel Bio-Hefe (20 g)
50 g Wasser
100 g Dinkel
1 TL Kräutersalz
1 EL Sonnenblumenöl
gekochter Reis (s.o.)
Mehl zum Ausrollen

Belag 1:
200 g Mangold
1 TL Gemüsebrühextrakt
1 EL Öl
3 EL Wasser

Belag 2:
14 g Tomatenmark
2 EL Öl
1 Zwiebeln (netto 30 g)
1 TL Oregano

Belag 3: 
40 g Creme fraiche
1 Prise Kräutersalz
1 EL Öl
2 EL Wasser

Reis:
(Für ein Abendessen morgens anfangen:) Reis 4-6 Stunden im Wasser einweichen. Im geschlossenen Topf zum Kochen bringen, auf kleinste Einstellung drehen und 10 Minuten köcheln lassen. Herdplatte abstellen und Reis darauf nachquellen lassen, bis er kalt ist.

Belag 1 = Mangold:
Gemüsebrühextrakt, Öl und Wasser in einen Topf geben. Mangold waschen, kleinschneiden und ebenfalls in den Topf geben. Mit aufgelegtem Deckel bei starker Hitze zum Kochen bringen, bis Dampf unter dem Deckel ausweicht. 8 Minuten dünsten, dann vom Herd nehmen.

Teig:
Hefe in 50 g Wasser auflösen. Dinkel fein mahlen. In die Mitte eine Kuhle drücken, Hefewasser hineingeben und mit etwas Mehl zu einem dicklichen Brei verrühren. 15 Minuten stehen lassen.
Reis mit der Gabel möglichst zerquetschen (einfacher im Zerkleinerer, aber meiner war gerade in der Spülmaschine). Mit Salz und 1 EL Öl zu dem Dinkel geben und gut durchkneten. Ist sehr klebrig! Eine Teigkugel in der Schüssel formen, in eine Plastiktüte stecken und mit einem Küchentuch bedeckt 30 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit die Beläge vorbereiten (Gemüse schneiden etc.).
Ofen auf 200 °C [Umluft] vorheizen, auf den Boden eine feuerfeste Form mit Wasser stellen. Teig auf reichlich Mehl in Größe der Pizzaform vorsichtig ausrollen. Immer wieder überprüfen, dass er nicht an der Unterlage festklebt. Auch von oben mit Mehl bestäuben. Auf die Hälfte zusammenklappen und so in die Pizzaform bringen, wieder aufklappen und in Form drücken.

Belag 2:
Tomatenmark mit Öl verrühren. Zwiebeln schälen, in dünne Scheiben schneiden.

Belag 3:
Creme fraiche, Salz, Öl und Wasser verrühren.

Pizza mit dem Tomatenmark bestreichen, Oregano darüber streuen und Zwiebel verteilen. Darauf den abgetropften Mangold geben. Creme fraiche darübergeben. Bei mir hat das seit Anstellen des Ofens 10 Minuten gedauert, also hatte der Ofen 10 Minuten Zeit zum Vorheizen.

Die Pizzaformen auf dem Gitterrost in den Ofen schieben, 20 Minuten bei 175 °C (Umluft) backen. In den letzten 8 Minuten mit Alufolie abdecken.