Maisbutterknäcke

Ergibt 2 Backbleche

1/2 Würfel Bio-Hefe (21 g)
75 g Wasser

150 g Dinkel
150 g Mais
1 geh. Teelöffel Vollmeersalz
100 g Butter
3 Esslöffel Wasser

  1. Hefe im Wasser verrühren, bis sie aufgelöst ist.
  2. Mais und Dinkel getrennt fein mahlen (Mais z.B. zusammen im Thermomix 1 Min Stufe 10).
  3. Hefewasser zu dem Dinkelmehl geben, mit etwas Mehl verrühren, 20 Minuten stehen lassen.
  4. Alle Zutaten gut miteinander verkneten (5-10 Minuten). Eine Teigkugel unter Spannung formen, Teigschüssel in eine Plastiktüte stecken und eine Stunde gehen lassen.
  5. Teig halbieren und jede Hälfte auf Dauerbackfolie dünn ausrollen. Dabei nach dem Ausrollen auf einen Durchmesser von 25 cm erst einmal das andere Teigstück bearbeiten, der Teig lässt sich besser ausrollen, wenn er zwischendurch etwas ruhen kann. Wenn er anfängt zu kleben, einmal dünn mit mehliger Hand bestreichen.
  6. Mit einem Stipper über den Teig rollen (oder mit einer Gabel einstechen), mit einem Teigrädchen in Stücke schneiden. Mit Wasser besprühen.
  7. Bleche in den kalten Ofen schieben. Ofen auf 175 °C (Umluft) stellen, auf den Boden eine feuerfeste Form mit Wasser setzen, und 15-20 Minuten backen. Die Cracker sollten nicht zu dunkel werden, gleichzeitig aber hart sein. Randknäcke also eventuell früher herausnehmen.
  8. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in einer gut schließenden Metalldose aufbewahren.