Rosenkohlpizza

Hauptmahlzeit für eine Person; Zubereitungszeit ca. 70 Min (inklusive Gehzeit für den Teig und Backen)

1/4 Würfel Hefe (10 g)
2 Esslöffel Wasser
50 g Kamut
75 g Dinkel
1 Teelöffel Kräutersalz
60 g Schmand
5 g Wasser

1 Zwiebel (40 g netto)
1 Knoblauchzehe
250 g Rosenkohl (netto)
20 g Haselnüsse
160 g Wasser
2 Esslöffel Mehl (25 g)
1 Teelöffel Kräutersalz
1 Portion Kidneyketchup (oder 1 EL Tomatenmark in Öl oder Wasser verrührt)

evtl. 20 g Butter

Kamut und Dinkel fein mahlen, mit dem Salz mischen. Hefe in die Mitte bröseln, Wasser hinzugeben. Schmand hinzugeben und gründlich verkneten. Eine Teigkugel unter Spannung bilden, in der Schüssel unter Plastik 30 Minuten gehen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen, im Thermomix zerkleinern (einige Sekunden auf Stufe 5). Geputzten Rosenkohl hinzugeben und raffeln (4-10 Sekunden Stufe 5). Mehl und Salz in 160 g Wasser verrühren, mit dem Rosenkohl vermischen. Haselnüsse im Thermomix grob hacken (mehrmals auf Turbo drücken) und ebenfalls vermischen. In dieser Zeit geht der Teig noch!

Teig mit Hilfe von etwas Mehl in Größe einer Pizzaform ausrollen und in eine geölte Pizzaform legen. Mit Ketchup bestreichen. Die Rosenkohlmasse darauf verteilen. In den kalten Ofen auf den Gitterrost schieben, auf dem Boden steht eine ofenfeste Form mit Wasser. Auf 175°C (Umluft) stellen und 25 Minuten backen. Je nach Belieben in den letzten Minuten noch Butterflöckchen auf den Rosenkohl setzen.