Butterblumenkohl mit Kichererbsen

Hauptspeise für 1 Person, Zubereitungszeit habe ich vergessen aufzuschreiben. Es dauert insgesamt mit Einweichen der Kichererbsen recht lange, ist aber so ein Essen, das aktiv kaum Arbeit macht, die meiste Zeit prötschelt es einfach vor sich hin.

75 g Kichererbsen
210 g Wasser

1/2 nicht zu großer Blumenkohl (270 g)
1 Zwiebel (55 g brutto)
30 g Butter

etwas Petersilie
35 g saure Sahne
Salz nach Belieben

Für ein Abendessen: Die Kichererbsen am Vorabend im Wasser einweichen. Am nächsten Tag mittags im Kochwasser aufsetzen, auf größter Hitze zum Kochen bringen, dann auf kleinster Flamme 1 Stunde köcheln lassen. Am Anfang aufpassen, die Kichererbsen schäumen stark.

Abends die Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Butter in der Pfanne (beschichtet) warm werden lassen, den Blumenkohl mit der Schnittseite nach unten in die Butter setzen, die Zwiebeln im Kreis um den Blumenkohl legen.

Auf großer Hitze kurz anrösten, dann auf kleinster Einstellung 18 Minuten in der Butter dünsten. Abgetropfte Kichererbsen hinzugeben, Blumenkohl umdrehen, auf mittlere Einstellung bringen und nochmals 10 Minuten rösten. Achtung: Der Blumenkohl ist jetzt bissfest, wer ihn richtig weich möchte, muss entweder die erste und zweite Kochphase etwas verlängern, oder den Kohl in Röschen teilen, was natürlich nicht so nett aussieht.

Blumenkohl mit der Schnittkante nach unten auf einen großen flachen Teller setzen. Erbsen und Zwiebelstücke im Kreis darum legen. Auf eine Tellerrandseite die Petersilie legen, auf die andere Seite die verrührte saure Sahne. Nach Geschmack leicht salzen.