Mangoldrechtecke

Ergibt 2 Backbleche

225 g Mangoldstrunk
100 g Butter
1 Teelöffel Gemüsebrühextrakt

300 g Dinkel
100 g Emmer
1 Teelöffel Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz
etwa 1 Esslöffel grobes Salz

  1. Mangoldstrunk aufteilen und gründlich waschen, kurz abtropfen lassen. In Streifen schneiden. Mit Butter und Gemüsebrühextrakt in einen Topf geben. Deckel auflegen und bei großer Hitze zum Kochen bringen, dann einmal durchrühren, damit nichts ansetzt. Deckel wieder auflegen, bei kleinster Einstellung 20 Minuten dünsten. Einige Minuten abkühlen lassen.
  2. Getreide fein schroten (Stufe 2 von 9; Hawo's Novum). Salz und Backpulver unterrühren.
  3. Rest der Herstellung ist im Thermomix beschrieben, das geht natürlich auch anders: Mangold und Butter in den Thermomix geben und eine Minute auf Stufe 4 pürieren. Auf Stufe 4 laufen lassen und oben durch die Öffnung das Mehl einrieseln lassen. Dann auf Teigeinstellung 2 Minuten kneten.
  4. Kurz mit der Hand nachkneten, zu einer Kugel formen und einige Minuten ruhen lassen.
  5. Der Teig lässt sich übrigens prima ausrollen. In zwei Stücke zu je etwa 330 g teilen. Jedes Stück auf einer Dauerbackfolie in Größe eines Backblechs ausrollen (wird etwas weniger). Mit dem Stipproller darüber fahren (oder mit einer Gabel einpieksen) und mit einem Teigrädchen in Stücke schneiden.  
  6. Mit Wasser einsprühen und spärlich mit dem Salz bestreuen.
  7. Die Bleche in den kalten Ofen schieben, insgesamt 21-25 Minuten bei 175 °C (Umluft) backen. Nach 15 Minuten die Bleche tauschen.
  8. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in einer gut schließenden Metalldose aufbewahren.