Anisfruchtkugeln

100 % Rohkost; Ergibt etwa 35 Stück; angelehnt an ein Rezept aus der Zeitschrift Mahlzeit (November 2007).

100 g Sonnenblumenkerne
1 gestrichener Teelöffel Anis (ungemahlen)
100 g getrocknete Aprikosen
100 g getrocknete Datteln
100 g Rosinen
50 g Mandeln
 3 Esslöffel Zitronensaft
50 g Honig (1 Esslöffel)

Zubereitung im Thermomix. Mixer oder Zerkleinerer gehen sicher auch. Sonnenblumenkerne mit dem Anis fein mahlen (Thermomix 1 Minute Stufe 10) und in eine Schüssel füllen. Die Trockenfrüchte mit den Mandeln zerkleinern (1 Minute Stufe 4, 10 Sekunden Stufe 6). Dann gemahlene Sonnenblumenkerne, Zitronensaft und Honig hinzufügen und mischen (Einstellung Kneten, 2 Minuten).

Jeweils eine Menge wie eine große halbe Walnuss abnehmen, zwischen den evtl. knapp befeuchteten Händen zu Kugeln rollen und in Fackelmann-Papierförmchen legen. Im Kühlschrank etwas fester werden lassen, dann in einer gut schließenden Plastikdose im Kühlschrank aufbewahren. Die Kugeln sind sehr süß. Wer es etwas weniger süß möchte, sollte mit dem Honig "kleiner" anfangen.