Verbotene Früchte

Zubereitungszeit: etwa 15 Min; Frühstück für 2 Personen

100 % vegane Rohkost; Da Trockenfrüchte laut Dr. Bruker nicht ins Frischkorngericht gehören, bewege ich mich sozusagen auf illegaler Ebene ... vielleicht hat es wegen der Verruchtheit der schändlichen Tat so besonders gut geschmeckt ;-))

6 Esslöffel Sechskorngetreide
150 g Wasser
6 getrocknete Feigen (180 g)
30 g Kokosflocken
4 Esslöffel Einweichwasser
1 Orange (230 g brutto)
2 Äpfel (190 g)
Saft von 1/2 Zitrone
1 Esslöffel Kokoschips

Abends:
Getreide flocken und mit dem Wasser über Nacht einweichen (nicht im Kühlschrank). Feigen getrennt in Wasser einweichen.

Morgens:
Kokosflocken im Zerkleinerer fein mahlen. Stiele von den Feigen abschneiden, die Feigen zu den Kokosflocken geben und fein hacken. Mit 4 Esslöffel vom Feigeneinweichwasser möglichst glatt schlagen. Auf einen Teller geben. Orange schälen, die Stücke in den Zerkleinerer geben und mit einem halbierten Apfel zu Mus hacken. Mit dem Zitronensaft unter die Getreideflocken rühren.
Einkorn flocken. Banane und Apfelsine schälen, von der Apfelsine 3 Stück beiseite legen. Den Rest mit der Banane im Zerkleinerer fein musen. Den zweiten Apfel klein schneiden und unterziehen. Auf zwei Schüsselchen verteilen, glatt streichen. Die Feigenmasse oben verteilen, sodass ein Rand bleibt. Den Rand mit Kokoschips bedecken.