Zucchinitorte

Hauptmahlzeit für eine Person; Zubereitungszeit: ca. 45 Min (inklusive Backzeit)
Die hier erwähnte Pie Plate-Form (Durchmesser ca. 23 cm) habe ich vor vielen Jahren von englischen Freunden geschenkt bekommen. Ich weiß gar nicht, ob es sie in England noch gibt, und erst recht wage ich zu bezweifeln, dass nur für eine Form eine Reise nach England lohnt ;-) Stattdessen eignet sich auch eine andere feuerfeste Form in Tellergröße, z.B. eine kleine Springform.

Teig:
100 g Dinkel
1/2 Teelöffel Kräutersalz
35 g Butter
2 Esslöffel + 1 Teelöffel Wasser

Belag:
160 g gelbe Zucchini
25 g Zwiebelringe (netto)
1 große Tomate (135 g)

Soße:
30 g Kürbiskernmus
1 Esslöffel Zitronensaft
1 gestr. Teelöffel Kräutersalz
1 gehäufter Teelöffel Mehl
etwas gem. Schabzigerklee
50 g heißes Wasser

Dinkel fein mahlen und mit dem Salz mischen. Butter in Stücken dazugeben, dazu noch 2 Esslöffel Wasser und gut verkneten. Wenn der Teig dann noch zu schnell reißt, wenn man eine Kugel zwischen den Händen formt, noch einen weiteren Teelöffel Wasser unterkneten.

Eine Pieform leicht einölen. Den Teig in Größe der Pieform ausrollen und auf die Form legen, mehrmals mit einer Gabel einstechen. (Jetzt den Ofen (Umluft) auf 200°C) stellen. Zucchini in Scheiben schneiden, den Teig dicht damit belegen, etwas überlappend, und leicht salzen. Zwiebelringe darauf verteilen, Tomate in Scheiben schneiden und ebenfalls gleichmäßig auslegen.

Die Soßenzutaten mit einer Gabel ganz gründlich verschlagen, bis sich alles Nussmus gelöst hat. Mit einem Esslöffel auf die Tomaten geben, sodass eine möglichst große Fläche abgedeckt ist.

 

Die Form in den Ofen schieben (bei mir stand er jetzt auf 150 °C) und 25 Minuten backen.