Chinakohlrouladen süßsauer

100 % vegane Rohkost. Zubereitungszeit: 10-15 Minuten; Hauptspeise für eine Person

3 Blätter Chinakohl
150 g Hokkaidokürbis (netto)
75 g
Patchworksauerkraut mit Anis (s. Austauschtabelle)
6 g frischer Ingwer ungeschält
1 Teelöffel Rucolapesto (s. Austauschtabelle)
Saft von 1/2 Zitrone
6 Pflaumen (140 g brutto)
4 Teelöffel roher Agavendicksaft
etwas Dill

Chinakohlblätter vorsichtig rollen und, bis sie gebraucht werden. senkrecht jeweils in eine Tasse o.ä. stellen

Hokkaidokürbis ungeschält, aber ohne Kerne, grob vorschneiden. Mit dem Ingwer im Zerkleinerer fein raffeln. Pesto und Sauerkraut hinzugeben und sehr gut vermischen. Auf die "hohle" Seite eines Kohlblattes jeweils 2 Esslöffel Füllung geben, die Kohlblätter vorsichtig aufrollen und mit dem Blattende nach unten auf einen Teller legen. Es sollte etwa ein Esslöffel Füllung im Zerkleinerer übrig bleiben.

Zitronensaft und entsteinte Pflaume zu dem Rest Füllung geben und gut zerschlagen. Agavendicksaft hinzugeben (die Menge richtet sich auch etwas danach, wieviel Saft die Zitrone hat - meine ergab 4 Esslöffel Zitronensaft.

In ein Schüsselchen füllen. Eine Kohlroulade auf einen Desserteller legen, etwas Dill daneben legen. Mit 3-4 Esslöffeln Soße übergießen.