Apfelplatte mit gebrannten Mandeln

Teig:
21 g frische Hefe (1/2 Würfel)
1 TL Honig
150 g Wasser
200 g Einkorn
300 g Dinkel
1 TL Anis ungemahlen
1/2 TL Salz
2 TL geriebene Orangenschale
100 g Honig
2 EL Sonnenblumenöl
100 g Wasser

Belag:
700 g Äpfel (Elstar)
1/2 Zitrone
1 TL Zimt
200 g Mandeln
200 g Honig
125 g Butter

* oder Austauschtabelle

Hefe mit Wasser und Honig verrühren. Dinkel mit Einkorn und Anis fein mahlen, in die Mitte eine Kuhle drücken, Hefewasser hineingießen. Mit so viel Mehl verrühren, dass sich ein dicklicher Brei ergibt. Mit einem Tuch abdecken und 20 Minuten gehen lassen.

Salz, Honig, Öl, Orangenschale und die Hälfte des Wassers dazugeben. Alle Zutaten gründlich mit der Hand kneten, den Rest des Wassers nach und nach unterkneten (5-10 Minuten), zu einer Kugel unter Spannung formen. Teig in der Schüssel in eine Plastiktüte stecken, mit einem Geschirrtuch abdecken und 1 Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten.

Mandeln in Scheiben schneiden (z.B. mit dem Gemüsehobel der Küchenmaschine). Äpfel vierteln und in Scheiben schneiden, Kerngehäuse nur entfernen, wenn es nicht gut ist. Honig und Butter miteinander vermischen.

Teig nochmals gut durchkneten. Dauerbackfolie in Backblechgröße auf ein feuchtes Tuch legen (danke, Petra, für den Tipp!), damit sie nicht verrutscht. Teig ausrollen, dabei die Teigrolle immer wieder mit Wasser benetzen. Mit einem Stipproller darüber fahren (oder mit einer Gabel Löcher machen).

Teig auf das tiefe Backblech ziehen (ich hatte leider nicht das tiefe Backblech genommen, zur Strafe durfte ich eine halbe Stunde den Herd reinigen...). Apfelspalten dachziegelförmig auf den Teig legen. Mit etwas Zitronensaft beträufeln (damit die Äpfel nicht so schnell braun werden). Mit Hilfe eines kleinen Kaffeesiebs mit Zimt bestreuen. Mandeln darüber verteilen. In eine große Plastiktüte stecken und 20 Minuten gehen lassen, in der Zwischenzeit den Herd auf 200 °C vorheizen, auf dem Boden des Ofens steht eine feuerfeste Form mit Wasser.

Mit einer kleinen Kelle die Honig-Buttermischung auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen. Blech in den heißen Ofen schieben und backen, nach 15 Minuten auf 175 °C (Umluft) stellen und noch 10-15 Minuten weiterbacken.

Noch warm in Stücke schneiden, bevor die Nussmasse hart wird. Eine Schere ist da sehr nützlich! Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.