Kiwi-Hafermarzipan-Schnitten

100 % Rohkost; Zubereitungszeit: etwa 10 Min; Nachtisch für 1 Person
Eine unerwartete Delikatesse! Auch das Hafermarzipan schon alleine war ein Genuss.

20 g Nackthafer
10 g Orangenblütenhonig
10 g Cashewnüsse (Rohkostqualität)
1 TL Mandelöl (kaltgepresst aus ungerösteten Nüssen)

1 Kiwi
2 Gojibeeren (Rohkostqualität) (oder eine Rosine)

Nackthafer fein mahlen (Stufe 2,5 von 9, Hawos Novum). Cashewnüsse fein hacken (Mr. Magic - wüsste sonst kein Gerät, was so kleine Mengen fein mahlt). Hafer, Nüsse, Honig und Öl gut miteinander verkneten. Je nach Flüssigkeitszustand des Honigs eventuell noch tropfenweise Wasser hinzugeben. Die Masse soll fest sein, aber nicht mehr reißen.

Mit der Hand auf einer glatten Fläche zu einer kleinen Platte drücken. Mit einem Messer abheben, umdrehen und nochmals quasi ausrollen. Angestrebte Dicke: 2 mm. Die Platte eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Kiwi schälen, Enden abschneiden und in vier Scheiben schneiden. Die Marzipanplatte kreuzweise durchschneiden. Auf den Boden der Kiwi eine Scheibe Marzipan legen, dann eine Scheibe Kiwi und mit Marzipan abschließen. Mit den anderen beiden Kiwischeiben genauso verfahren. Oben je eine Gojibeere hineinstecken. Bis zum Essen in den Kühlschrank stellen.