Sesamkekse ohne Backofen

ca. 20 Stück, nach einem Rezept aus der Zeitschrift "Mahlzeit" (Ausgabe Nov. 2008)

30 g Sesam
40 g Walnüsse
100 g Nacktgerste
1-3 Prisen Kardamom

80 g Butter
20 g Sonnenblumenöl
100 g Honig

20 Vollkornoblaten
1/2 Teelöffel Kakaopulver

Sesam mit den Walnüssen grob hacken (Zerkleinerer). Gerste flocken. Flocken mit Nüssen und Kardamom vermischen. Butter, Öl und Honig auf höchster Stufe zum Kochen bringen, auf mittlerer Stufe 4 Minuten kochen. Nuss-Getreidegemisch unterrühren.

Auf einem Stück Backpapier 20-25 Oblaten auslegen. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf die Oblaten setzen, wenn man den Löffel vorsichtig schräg ansetzt, werden die Häufchen schön rund. Kakao in ein Sieb geben und locker über die Plätzchen streuen. Abkühlen und im Kühlschrank aushärten lassen.

Ich finde die Plätzchen sehr süß, daher habe ich auch Kakao darüber gestreut. Bei einem nächsten Mal würde ich nur 75 g Honig nehmen und eine winzige Prise Salz nehmen - laut Nicola nimmt das nämlich etwas die unangenehme Süße eines Krokantgemischs.