Schwarzwurzeln mit Nudeln

100% vegan; Hauptmahlzeit für eine Person (2 Teller); Zubereitungszeit mit Gemüse putzen ca. 60 Minuten

Nach einem Spargelrezept aus dem sehr empfehlenswerten Buch von Heike Kügler-Anger "Cucina vegana: Vegan genießen auf italienische Art". Endlich mal ein veganes Kochbuch, das nicht in Soya und ähnlichen Dingen ertrinkt. Die Rezepte sind klar aufgebaut, die Mengen stimmen, soweit ich es probiert habe. Für Anfänger nicht ganz so einfach, weil teils präzise Angaben zum Salzen oder zu Garzeiten fehlen. Einiges müssen wir Vollwertler austauschen (Rohrohrzucker, Puderzucker) usw. Das ist aber nicht viel.

450 g Schwarzwurzeln (340 g geschält)
45 g Zwiebel (netto)
2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Zitronenaft
frisch geriebene Schale von 1/4-1/2 Zitrone
100 g Quinoanudeln
1 gest. TL Salz
etwas frisch gemahlener weißer Pfeffer
20 g Mandeln
2 Esslöffel geh. Petersilie

  1. Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser gut abbürsten. Mit einem Kartoffelmesser schälen, dann in eine Schale mit Wasser und etwas Zitronensaft legen (sie werden sonst braun).
  2. Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Zitronenschale abreiben, 1/2 Zitrone auspressen.
  3. Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin leicht anbraten, abgetropfte Schwarzwurzeln hinzugeben und ebenfalls etwas anbraten.
  4. Zitronenschale und -saft hinzugeben. Auf höchster Einstellung zum Kochen bringen, bis Dampf unter dem Deckel entweicht. Auf kleinste Einstellung drehen und 25-30 Minuten dünsten.
  5. In der Zwischenzeit 1 Liter Wasser mit 1 TL Salz zum Kochen bringen, Nudeln hineingeben und 10 Minuten kochen lassen.
  6. In einem Sieb abtropfen lassen und zum Warmhalten zurück in den Topf geben und Deckel auflegen.
  7. Mandeln grob hacken.
  8. Wenn die Schwarzwurzeln gar sind, Nudeln, Mandeln, Salz, Pfeffer und Petersilie unterziehen. Abschmecken und kurz erhitzen, nicht noch einmal aufkochen.