Schwarze Quinoawurzeln

100% vegan; Hauptmahlzeit für eine Person (2 Teller); Zubereitungszeit mit Gemüse putzen ca. 35-40 Minuten
Wem das mit der Grapefruit zu gewagt ist, nimmt einfach 250 g Wasser (nicht noch mehr Wasser hinzugeben).

400 g Schwarzwurzeln (brutto)
2 Esslöffel Sonnenblumenöl
75 g Zwiebel (netto)
1 Grapefruit (240 g netto)
1 Teelöffel Gemüsebrühextrakt *
50 g Wasser
70 g Quinoa *
30 g grüne Rosinen *

10 g Cashewnüsse
1 Teelöffel Kräutersalz
1 Esslöffel Zitronensaft
50 g kochendes Wasser
Etwas geh. Petersilie

* s. Austauschtabelle

  1. Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser gut abbürsten. Mit einem Kartoffelmesser schälen, in ca. 5 cm lange Stücke schneiden und in eine Schale mit Wasser und etwas Zitronensaft legen (sie werden sonst braun).
  2. Öl in eine Pfanne geben, auf dem Boden verteilen.
  3. Zwiebel in kleine Würfel schneiden, auf das Öl legen. Die Schwarzwurzeln in der Pfanne verteilen, mit Quinoa und Rosinen bestreuen.
  4. Grapefruit schälen, Kerne herauslösen. Mit Wasser und Kräutersalz in einem kleinen Mixer gut mixen und über die Schwarzwurzeln gießen.
  5. Deckel auflegen und auf höchster Einstellung zum Kochen bringen, bis Dampf unter dem Deckel entweicht. Auf kleinste Einstellung drehen und 20-25 Minuten dünsten.
  6. Für die Soße die Cashewnüsse fein mahlen und mit Salz, Zitronensaft und kochendem Wasser gut vermixen.
  7. Einen Teller mit dem Gemüse füllen, mit der Hälfte der Soße begießen und mit etwas Petersilie dekorieren.