Uriges Cashewbrot

Vegan

1/2 Würfel Hefe (21 g)
100 g Wasser
400 g Dinkel
100 g Quinoa
100 g Cashewnusskerne
2 Teelöffel Salz
210-260 g Wasser

  1. Hefe in Wasser auflösen. Dinkel und Quinoa fein mahlen. In die Mitte das Hefewasser gießen, mit etwas Mehl zu einem Brei verrühren und 20 Minuten gehen lassen.
  2. Cashewnusskerne fein mahlen. Mit Salz und 210 g Wasser zu dem Hefeansatz geben. Mit der Hand gründlich durchkneten. Je nach Teigbeschaffenheit noch etwas Wasser hinzugeben. Der Teig soll "elastisch", aber auch fest sein, sonst fließt er weg.
  3. Teig zu einer Kugel unter Spannung formen. Schüssel in eine Plastikschüssel geben und 1 Stunde gehen lassen.
  4. Nochmals kneten, nochmals eine Kugel unter Spannung formen, diese zu einem Brot ziehen. Kreuzweise einschneiden.
  5. Ofen auf 250 °C (Umluft stellen) und 10 Minuten vorheizen.
  6. 10 Minuten bei 250 °C und 25 Minuten bei 175 °C backen, dann Ofen ausstellen und 5 Minuten nachbacken. Klopfprobe machen.

     
  7. Einsprühen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Schmeckt schon frisch.