Topinamburreis mit Mangosoße

Dieses Gericht beinhaltet zwei Experimente: (1) Angeblich soll Reis, einfach im Thermomix 45 Minuten bei Varoma zubereitet, richtig lecker werden. Schrieb mir eine Freundin, die seit Weihnachten einen Thermomix hat, den sich ihr Mann nun unter "den Nagel gerissen" hat. Und der hat diesen Reis gekocht. Ich stehe ja mit Naturreis etwas auf dem Kriegsfuß, mir ist er immer zu hart. Aber dieser Reis war echt ein Erlebnis, lecker, ab sofort steht auch Reis wieder öfter bei mir auf dem Programm. (2) Mein Kollege, der sich wochenends sein Frühstück im Mixer zubereitet, hatte letztlich erzählt, dass er die Mango nicht schält. Ich stutzte - mir ist das Mangoschälen so selbstverständlich (vermutlich wie anderen das Möhreschälen, räusper), dass ich da noch nie drüber nachgedacht habe. Er hat ja Recht! Auch hier sitzen die guten Dinge unter der Schale. Also habe ich für die Soße zum ersten Mal ungeschälte Mangostücke verwendet. Auch absolut prima. Dank an den Kollegen :-)

Das Essen ist in Ruhe vorzubereiten. Erst den Reis ansetzen, der kocht für sich alleine. Dann Topinambur fertig machen, sobald er dünstet, braucht der auch keine Arbeit mehr. Soße mixen - und ausruhen, bis alles fertig ist.

Zubereitungsdauer: ca. 47 Minuten; Hauptgericht für 1 Person, vegan

Reis:
100 g Basmati Naturreis
1 1/4 Liter Wasser

Topinambur:
2 Knollen Topinambur (295 g)
50 g Wasser
1 Teelöffel Gemüsebrühextrakt *

Mangosoße:
100 g Mango (ohne Stein, mit Schale)
30 g Wasser
1 Esslöffel Macadamianussöl *
1 Messerspitze Curry
etwas Chili frisch gemahlen

evtl. etwas Petersilie zur Dekoration

* s. Austauschtabelle

Reis in den Gareinsatz des Thermomix geben, Wasser in den Mischtopf füllen, Gareinsatz einhängen. Bei Stufe 1, Varoma 45 Minuten lang garen. Topinambur unter fließendem Wasser gut abbürsten, in dünne Scheiben schneiden. Wasser und Gemüsebrühextrakt in einem kleinen Topf verrühren. Gemüse hinzugeben. Deckel auflegen und bei höchster Einstellung zum Kochen bringen. Sobald Dampf unter dem Deckel entweicht, auf kleinste Einstellung drehen, ohne jedoch den Deckel anzuheben, und 22 Minuten dünsten.

Die Soßenzutaten in einem kleinen Mixer zu einer sämigen Soße schlagen. Das Essen auf dem Teller mit etwas Petersilie garnieren.

Der Reis war ungesalzen, zusammen mit dem Topinambur - der auch nur durch den Extrakt etwas gesalzen war- hat mir das völlig gereicht. Komischerweise ist mit dem Pausieren des Süßen auch mein Salzbedarf gesunken.