Wirsing mit Matschreis und Currysauce

Zubereitungsdauer: ca. 46-50 Minuten; Hauptgericht für 1 Person (2 Teller), vegan
Bekanntermaßen esse ich Reis gerne richtig weich. Aus Faulheit habe ich heute eine neue Variante entdeckt. Ich hatte nämlich nicht mehr genug Reis in der Küche, aber keine Lust, in den Vorratsraum zu stiefeln. Also habe ich den Reis mit Hirse auf 100 g ergänzt. Sehr lecker geworden, und sehr schön weich! Übrigens eine Mahlzeit, die sehr bequem und ohne Eile herzustellen ist, die Zubereitungszeit verbringt man nicht wirklich in der Küche.

Reis:
65 g Basmati-Naturreis
35 g Hirse
1 Liter Wasser

Wirsinggemüse:
60 g Wasser
1 Teelöffel Gemüsebrühextrakt *
50 g Frühlingszwiebeln (netto)
210 g Wirsing (netto)
1 Esslöffel Sonnenblumenöl
 
Currysauce:
10 g Macadamianüsse
10 g Zitronensaft (1 Esslöffel)
1/2 Teelöffel Curry
1 gestr. Teelöffel Gemüsesalz *
1/2 Banane (80 g netto)
50 ml Wasser

* s. Austauschtabelle

Reis:
Zubereitung im Thermomix: Wasser in den Mischtopf geben. Reis und Hirse in den Gareinsatz einwiegen, in den Thermomix einhängen. Schließen und 45 Minuten, Varoma, Stufe 1 garen. Es hat bei mir übergekocht, dennoch war am Ende nur noch ein Esslöffel Wasser übrig.

Wirsinggemüse:
Wasser und Gemüsebrühextrakt in einer Pfanne verrühren. Zwiebeln in Ringe schneiden, in die Pfanne geben. Wirsing von Krabbeltieren befreien (iiiiiiiiiiiiiiiih), gründlich waschen und in feine Streifen schneiden. Ebenfalls in die Pfanne geben. Deckel auflegen und bei höchster Einstellung zum Kochen bringen. Sobald Dampf unter dem Deckel entweicht, auf kleinste Einstellung drehen, ohne jedoch den Deckel anzuheben, und 20 Minuten dünsten. Öl zu dem gegarten Gemüse geben und gut durchrühren.

Soße:
Nüsse in einem kleinen Mixer fein mahlen. Die anderen Zutaten, erst ohne das Wasser, hinzugeben und durchmixen. Dann mit dem Wasser nochmals gründlich durchschlagen. Die Hälfte des Reis auf einen Essteller geben, die Hälfte des Wirsings daneben liegen und beide zur Hälfte mit Soße begießen.

Lecker!

Tipps:
Wer keinen Thermomix hat, kocht den Reis eben auf seine eigene Weise (z.B. 12 Stunden in doppelter Menge Wasser einweichen, zum Kochen bringen, 30 Minuten auf kleinster Flamme köcheln lassen und dann 30 Minuten nachquellen lassen).
Der Zusatz von Hirse kann auch unterbleiben.
Wem Macadamianüsse (Bioqualität) zu teuer sind, kann genauso gut Sonnenblumenkerne oder Mandeln nehmen.