Chinasische Kartoffeln

Zubereitungsdauer: ca. 25 Minuten; Hauptgericht für 1 Person (2 Teller)
Leider war ich vom Anblick des Essens so hungrig geworden, dass ich es seit langem einfach mal wieder vergessen habe, ein Foto zu machen. Dennoch würde ich Nachahmung sehr empfehlen: ein schönes Hausmannskostessen, das Dank des Chinakohls nicht zu deftig ist.

 LEIDER OHNE FOTO :-(

2 Esslöffel Olivenöl
4 Esslöffel Wasser
1 Teelöffel Gemüsebrühextrakt *
1 Kartoffel (200 g)
30 g Zwiebelringe
240 g Chinakohl
4 Gewürznelken
20 g Mandeln
20 g Sahne
1 Teelöffel Gemüsesalz *
100 g Wasser (z.B. Gemüsekochwasser vom Vortag)
2 Teelöffel Hirsemehl (6 g)
etwas Chili oder Cayennepfeffer

* s. Austauschtabelle

Öl, Wasser und Gemüsebrühextrakt in einer Pfanne verrühren. Kartoffel unter fließendem Wasser gut abbürsten, in 5 mm Scheiben schneiden, in die Pfanne geben und mit Zwiebelringen belegen. Chinakohl in feine Streifen schneiden und auf die Zwiebeln legen. Mandeln auf dem Kohl verteilen. Nelken so legen, dass man sie zum Schluss möglichst einfach herausnehmen kann.

Deckel auflegen und bei höchster Einstellung zum Kochen bringen. Sobald Dampf unter dem Deckel entweicht, auf kleinste Einstellung drehen, ohne jedoch den Deckel anzuheben, und 15 Minuten dünsten. Nach Wunsch Öl zu dem gegarten Gemüse geben und gut durchrühren

Sahne, Salz, Wasser, Mehl und etwas Chili (frisch aus der Mühle z.B.) in einem kleinen Mixer gut vermischen. Nelken aus dem Gemüse nehmen, Soße unterrühren und nochmals kurz aufkochen.

Tipp: Schmeckt sicher auch mit anderen Kohlsorten sehr lecker