Wilde Wirsingschalen

Vorbereitung: Wildroggen keimen lassen (ca. 2,5 Tage); Zubereitungsdauer: ca. 10 Minuten; Hauptgericht für 1 Person
Übrigens habe ich das Salz hier nicht vergessen - das Essen hat einen sehr zarten Geschmack, der durch das Salz verloren ginge (ich hab's mal an einer Ecke probiert). Es ist vermutlich noch die Folge meiner entsüßten Phase, dass ich im Moment so viele Nuancen schmecke.
vegane Rohkost

(3 Esslöffel Wildroggen)
30 g Erdnüsse (Rohkostqualität)
2 Esslöffel Sonnenblumenöl
1/2 Apfel (60 g)
25 ml Wasser
75 g gekeimter Wildroggen
1/2 Kohlrabi (140 g netto)
2 nicht zu große Wirsingblätter (je 50 g)
Etwas Petersilie

Roggen an einem Morgen (z.B. Samstagvormittag) zum Keimen ansetzen, und 2,5 Tage später (z.B. Montagabend) verwenden. Die 3 Esslöffel ergaben bei mir 75 g Keime. Nüsse in einem kleinen Mixer fein mahlen und mit den anderen Soßenzutaten nach und nach gut untermixen, in eine Schüssel geben.

Kohlrabi (wenn er noch schön ist, ungeschält verwenden; das ist besonders bei violettem Kohlrabi optisch schön) in dünne Streifen schneiden, mit der Roggenmischung verrühren. Wirsingblätter nebeneinanderstellen und füllen.

Tipp:
Normaler Roggen geht natürlich auch. - Wer nur noch ganz kleine Wirsingblätter hat, kann auch zwei überlappend übereinander legen.