Apfelküchlein
 

250 g Weizen
1 Prise Salz
100 g Wasser
1/2 Würfel Bio-Hefe (20 g)
frisch geriebene Schale von 1/2 Zitrone
50 g Honig
2 Esslöffel Sahne
50 g Wasser

1 Esslöffel Öl für die Form

250 g Äpfel
20 g Sonnenblumenkerne

50 g Butter
50 g Honig
1 Prise Zimt 

Weizen fein mahlen und mit dem Salz mischen. Hefe in 100 g Wasser auflösen. Mit Weizen, Schale, Honig, Sahne und 50 g Wasser gut verrühren und abgedeckt 20 Minuten gehen lassen.

In dieser Zeit den Ofen vorheizen auf 175 °C, auf dem Boden steht eine ofenfeste Form mit Wasser, und die Äpfel vorbereiten.

Äpfel halbieren und in Scheiben schneiden. Eine Springform am Boden mit Öl auspinseln. Den gegangenen Teig mit den nassen Händen auf dem Boden auseinanderdrücken. Die Apfelspalten im Kreis dicht auf den Boden legen, den Innenkreis so legen, dass die Apfelstücke eher "stecken" als liegen. Mit Sonnenblumenkernen bestreuen.

In den vorgeheizten Ofen schieben und 30 Minuten backen. In den letzten Minuten Butter mit Honig und Zimt in einem Topf auf kleiner Hitze zerlassen. Den Kuchen mehrmals mit einem Holzspieß einstechen, die Buttermasse über die Äpfel pinseln, den Rest gleichmäßig darüber gießen. In den Ofen schieben, auf 200 °C stellen und nochmals 5 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stellen. Möglichst bald mit einem Messer am Rand der Form entlang fahren, damit die Honigkaramelmasse dort nicht ganz festsetzt. Kalt werden lassen.