Möhrencurry mit Hirse

Die Sparversion eines Rezepts aus der Zeitschrift "Mahlzeit" (Februar 2009)
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten; Hauptmahlzeit für 2 Personen

200 g Hirse
400 g Wasser
1 gestr. Teelöffel Salz

Möhrencurry:
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Weißkohlstrunk
450 g Möhren
30 g Datteln (ohne Steine)
2 Esslöffel Sonnenblumenöl
1 Teelöffel Currypulver
100 g Wasser
1 gestr. Teelöffel Salz
10 g Dinkel
2 Esslöffel Sahne
50 g Wasser
 

Hirse:
Hirse, Wasser und Salz in einen Topf geben. Zum Kochen bringen, dann auf kleinster Einstellung ca. 20 Minuten köcheln lassen. Sonnenblumenkerne (das lässt sich gut vorbereiten) in einer trockenen Pfanne unter gelegentlichem Rühren rösten, bis die Kerne beige gefärbt sind.

Weißkohlstrunk in kleine Stücke schneiden. Öl auf mittlerer Hitze in einer Pfanne erwärmen, Weißkohl und Currypulver einrühren und etwas rösten, bis die Weißkohlstücke leicht glasig sind. Möhren und Datteln hinzugeben und unter Rühren kurz mit anschwitzen. Wasser und Salz hinzufügen. Deckel auflegen, zum Kochen bringen und auf kleiner Einstellung 15 Minuten köcheln lassen.

Dinkel fein mahlen. Mit Sahne und Wasser verquirlen (z.B. im Magic Maxx). Unter das Gemüse rühren und kurz aufkochen lassen. Beides in eine Schüssel füllen und servieren.

Hinweis: Die Hirsemenge habe ich extra reichlich gewählt, weil ich einen Rest für Bratlinge haben möchte. Normalerweise hätte ich für zwei Personen 140 g Hirse genommen.
Die Soße ist knapp, lieber am Ende 100-125 g Wasser nehmen.

Tipp: Ich habe häufig Mehl zum Dicken von Soßen etc. auf Vorrat. Mit dem Magic Maxx lässt sich das auch schnell mahlen, ohne extra für 10 g z.B. die Mühle anzuwerfen.