Blasse Haferkekse

Endlich mal ein veganes Gebäck, das mir wirklich lecker schmeckt :-) Der Trick beim Süßen ist wohl, dass man Datteln nimmt (Rosinen sind nicht süß genug) und diese in Wasser einweicht und püriert.

1 Blech = 30 Kekse; vegan

50 g getrocknete Datteln
100 g heißes Wasser
250 g Nackthafer
1 Prise Salz
Frisch geriebene Schale von einer halben Zitrone
1 Esslöffel Öl
100 g Rosinen
20 g Wasser

Datteln in Ringe schneiden und eine halbe Stunde in 50 gl heißem Wasser einweichen. In dem Einweichwasser mit einem kleinen Mixer pürieren. Salz, 50 g Wasser und Zitronenschale hinzugeben und nochmals pürieren.

Hafer schroten (Stufe 4 von 9, Hawos Novum). Mit Öl und Dattelpüree verkneten. Den Mixbecher mit 20 g Wasser ausspülen, damit wirklich alles Dattelpüree in den Teig kommt, und hinzufügen. Dann die Rosinen unterkneten.

Einige Minuten quellen lassen.

Walnussgroße Stücke abnehmen und zwischen den feuchten Händen platt drücken (sicher gibt es optisch noch hübschere Methoden, aber ich war in Eile) und nebeneinander auf ein mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech legen. In den kalten Ofen schieben und bei 150 °C (Umluft) 25 Minuten backen. Die Kekse nehmen in der Zeit nicht viel Farbe an.

Tipp:
Wer keine Dauerbackfolie hat oder verwenden will, heizt das Blech im Ofen einige Minuten an und verteilt dann mit einem Pinsel ein Stückchen Butter auf dem Blech.