Nussrolle

Teig:
1/2 Würfel Bio-Hefe (20 g)
100 g Wasser
250 g Weizen
1 Prise Salz
50 g Honig
25 g Sahne
10 g Wasser

Nussmasse:
150 g Mandeln
1/2 gestr. Teelöffel Zimt 
1 Esslöffel Sonnenblumenöl
100 g Honig
25 g Wasser

Zum Ausrollen:
10 g Weizen

Hefe in 100 g Wasser auflösen. Weizen fein mahlen. Hefewasser mit einem Teil des Weizens verrühren, bis sich ein Mehlbrei ergibt. Abdecken und 20 Minuten gehen lassen. Die restlichen Teigzutaten hinzufügen und gründlich kneten. Zu einer Kugel unter Spannung formen, die Teigschüssel in eine Plastiktüte stecken und mit einem Tuch abdecken. 30 Minuten gehen lassen.

In dieser Zeit die Nussmasse vorbereiten: Mandeln in einem kleinen Mixer grob mahlen. Zimt, Öl, Honig und Wasser unterrühren, sodass sich eine streichförmige Masse ergibt. Wer kein gemahlenes Mehl als Vorrat hat, mahlt 10 g Weizen zum Ausrollen. Teig nochmals durchkneten, eine Kugel unter Spannung formen und 20 Sekunden ruhen lassen. Mit Hilfe von Mehl auf einer Dauerbackfolie in Länge des Backblechs ausrollen.

Die Nussmasse auf den Teig geben und mit einem Esslöffel, der immer wieder in Wasser getaucht wird, gleichmäßig verstreichen. Von der Längsseite her vorsichtig aufrollen. Die Rolle an den Enden und unten gut verschließen und ein "U" legen. Abgedeckt etwa 20 Minuten gehen lassen.

Den auf 150 °C vorgeheizten Ofen auf 200 °C stellen, Folie mit dem Teig auf ein Backblech ziehen, mit Wasser einsprühen. 10 Minuten bei 200 °C backen, dann 20 Minuten bei 175 °C. Der Teig reißt und die Nussmasse quillt an einigen Stellen heraus. Wer das "gezielter" haben möchte, schneidet die Rolle vor dem Backen oben etwas ein. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen. Noch heiß mit Wasser einsprühen.