Gnocchi mit Mangoldsoße

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten; Hauptmahlzeit für ein Person
Angeregt durch Blättern in einem meiner Lieblingsbücher "Cucina vegana" von Heike Kügler-Anger.

Gnocchi
150 g Kartoffeln
50 g Wasser
80 g Weizen
1 gestr. Teelöffel Salz
Wasser zum Kochen
1-2 Teelöffel Salz

Mangoldsoße
200 g Mangold
75 g Wasser
12 g Butter
1 Teelöffel Öl
1 gestr. Teelöffel Salz

Gnocchi
Kartoffeln unter fließendem Wasser gut abbürsten, in Scheiben schneiden. 50 g Wasser in eine kleine Pfanne geben. Deckel auflegen, auf höchster Einstellung zum Kochen bringen und sobald Dampf unter dem Deckel entweicht, auf kleinste Einstellung drehen. 16 Minuten dünsten. Den Weizen fein mahlen.

Kartoffeln mit Kochwasser und Salz in den Mixeraufsatz eines kleinen Mixers (z.B. Magic Maxx) geben und pürieren. In einer Schüssel portionsweise mit dem Weizen verkneten, bis ein klebriger Teig entsteht. Einige Minuten ruhen lassen (in der Zeit kann man sich um die Soße kümmern).

Die Pfanne mit Wasser und 1-2 Teelöffel Salz füllen, zum Kochen bringen. Mit einem Teelöffel Teigstücke abnehmen (gibt ca. 10 Stück), zwischen den Händen zu Kugeln formen (die echten Gnocchiformen nachzuempfinden war mir zu lästig) und in das kochende Wasser geben. Kochen, bis sich alle Gnocchi vom Pfannenboden gelöst haben.

 

Mangoldsoße:
Mangold waschen und in Streifen schneiden. 75 g Wasser in einen kleinen Topf geben, Mangold hinzufügen. Deckel auflegen, auf höchster Einstellung zum Kochen bringen und sobald Dampf unter dem Deckel entweicht, auf kleinste Einstellung drehen. 16 Minuten dünsten. Mit Kochwasser, Butter, Öl und Salz in den größeren Mixbecher geben und gut durchmixen. Da meine Soße vor den Gnocchi fertig war, habe ich den Mangold-Kochtopf mit kochendem Wasser gefüllt und den Mixbecher dort hineingestellt.

 

Fünf Gnocchi auf einen Teller geben, die Hälfte der Soße hinzufügen.

Tipp: Das Kochwasser der Gnocchi verwahren und zum Gemüsekochen oder Verdünnen von Salatsoßen verwenden.