FKG for Absolute Beginners

Frühstück für 1 Person

Wer sich mehr oder weniger vage für die Vollwertkost interessiert, ist meist bereit mit dem Frühstück anzufangen. Aber dafür extra eine Mühle kaufen? Und wenn es dann alles nicht so dolle ist, sitze ich da mit meiner teuren Mühle, alles umsonst?

Nun, da könnte man natürlich sagen: Die Vollwertkost muss man ernstnehmen, also bitte schön: Mühle kaufen ist ja wohl das Mindeste! Ich erzähle ja auch immer nur allzu gerne, dass ich das Buch "Unsere Nahrung, unser Schicksal" noch nicht halb gelesen hatte, als ich schon eine Mühle bestellt hatte. Aber die Erfahrung zeigt: Das geht nicht jedem so :-)

Deshalb hier einmal ein Rezept, das bis auf das Einweichen des Getreides (das mache ich demnächst in einer anderen Variante) sämtliche wichtigen Bestandteile des Brukerschen Frühstücks enthält. Das Einzige, was wir dafür tun müssen: Getreide kaufen. Diese Version eignet sich übrigens auch schön für den Urlaub, wo es ja einfacher ist, einen kleinen Mixer mitzunehmen oder in der Ferienwohnung vorzufinden als eine Getreidemühle. Den Tipp "eine alte Kaffeemühle" finde ich so veraltet wie die Kaffeemühle - wer hat denn die noch? ;-)

2 Esslöffel Nackthafer
1 Esslöffel Buchweizen
1 Esslöffel Zitronensaft
10 g Mandeln (etwa 10 Stück)
1 Esslöffel Sahne
1 kleiner Apfel (95 g)
1 Banane (165 g brutto)
1/2 Pampelmuse (140 g brutto) *
45 g Quitte (netto) *
evtl. 2 Mandeln

* oder anderes Saisonobst

Nackthafer und Buchweizen in einem kräftigen Mixer (das klappt z.B. mit dem Magic Maxx hervorragend) kleinschlagen. Aufpassen, dass es nicht ganz zu Mehl wird (obwohl das auch nicht tragisch ist).

In eine Schüssel geben. Mandeln grob mit dem Mixer hacken, mit Zitronensaft und Sahne verrühren. Den Apfel vierteln und mit der Hälfte der geschälten Banane im Mixer pürieren, unter das Getreide rühren. Banane in kleine Stücke schneiden, unterziehen. Pampelmuse schälen, halbieren. Dann zwei dünne Scheiben für die Dekoration abschneiden, den Rest würfeln und einrühren. Quitte sehr fein schneiden, ebenfalls einrühren. Die Pampelmusenstücke überlappend in die Mitte legen, evtl. noch mit 2 weiteren Mandeln dekorieren.