Rosinenstuten klein

1/2 Würfel Hefe (21 g)
100 g Wasser
45 g Sonnenblumenkerne
300 g Weizen
1 Prise Salz
50 g Sahne
2 Esslöffel Öl
50 g Honig
1 Esslöffel Wasser
100 g Rosinen
frisch abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
15 g Butter
25 g Honig

Hefe in 100 g Wasser auflösen. Sonnenblumenkerne auf mittlerer Einstellung in einer trockenen Pfanne rösten, bis sie hellbeige sind. Weizen mahlen, in die Mitte eine Kuhle drücken. Hefewasser hineingießen und mit etwas Mehl zu einem Brei verrühren (= Vorteig). 20 Minuten gehen lassen.

Salz, Sahne, Öl, Honig und 1 Esslöffel Wasser zu dem Vorteig geben und gründlich mit der Hand verkneten (etwa 10 Minuten). Dann noch Rosinen, Sonnenblumenkerne und geriebene Schale gründlich einkneten. Eine Teigkugel unter Spannung formen und mit dem Teigschluss (der Nahtstelle) nach unten in eine Schüssel legen. Schüssel in einen Plastiksack stecken, mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen. Der Teig hat sich dann sichtlich vergrößert.

Teig nochmals gut durchkneten, einen kleinen Stuten formen. Auf ein mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech legen, mit Wasser einsprühen. In der Mitte einmal längs einschneiden, Blech in eine große Plastiktüte stecken und ca. 25 Minuten gehen lassen. Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen, auf dem Boden steht eine ofenfeste Form mit Wasser. Blech in den Ofen schieben. Bei 175 °C 45 Minuten lang backen.

Butter mit Honig zerlassen. Den heißen Stuten mehrmals mit einem Spieß einstechen und mit der Honigbuttermischung bepinseln. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.