Pizza Cipolla

Zubereitungsdauer: ca. 75 Minuten (reine Arbeitszeit ca. 30 Minuten); Hauptgericht für 1 Person; vegan

 

Teig:
1/3 Würfel Biohefe (14 g)
65 g Wasser
100 g Weizen
25 g Hirse
1/2 gestr. Teelöffel Salz
1 Esslöffel + 1 Teelöffel Sonnenblumenöl
1 Teelöffel Öl für die Form
1 Teelöffel Öl zum Bestreichen des Teigs
4-10 g Weizen zum Ausrollen

Gemüse:
200 g Zwiebel (netto; etwa 3 mittelgroße Zwiebeln)
2 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Sonnenblumenöl
1 Esslöffel Wasser

Belag:
1 Teelöffel getr. Oregano

Guss:
20 g Sonnenblumenkerne
10 g Hafer
1 Teelöffel Öl
130 g Wasser
172 gestr. Teelöffel Salz
1 Teelöffel Zitronensaft

Hefe in 65 g Wasser auflösen. Weizen und Hirse in  der Getreidemühle fein mahlen. Mit Hefewasser, Salz und Öl verrühren. Etwa 25 Minuten gehen lassen.

1 Esslöffel Öl und 1 Esslöffel Wasser in eine Pfanne geben. Zwiebeln und Knoblauch schälen, in dünne Scheiben schneiden, in die Pfanne geben. Deckel auflegen und Gemüse bei höchster Einstellung zum Kochen bringen. Sobald Dampf unter dem Deckel austritt, auf kleinste Einstellung stellen und 5 Minuten dünsten.

Eine 24-cm-Form (z.B. eine Quicheform) mit 1 Teelöffel Öl einpinseln. 10 g Weizen mahlen und den Hefeteig mit Hilfe des Mehls etwa auf die Größe der Quicheform ausrollen: Quicheform auf den Teig aufsetzen und eindrücken, dann sieht man genau, ob es passt. Den Teig in die Form geben und einen kleinen Rand nach oben bilden. Mit einem Teelöffel Öl bepinseln. Oregano zwischen den Händen zerreiben und auf den Teig streuen. Zwiebelmasse darauf verteilen.

Sonnenblumenkerne und Hafer in einem kleinen Mixer (z.B. Magic Maxx) fein mahlen. Die übrigen Gusszutaten hinzufügen und sehr gut durchmixen. Gleichmäßig über den Zwiebeln verteilen. In den kalten Ofen schieben, auf dem Boden steht eine ofenfeste Form mit Wasser. 25 Minuten bei 200 °C backen. In der Form servieren.

Tipp:
Besser als Oregano ist natürlich eine Pizzakräutermischung. Aber auch Majoran, Schnittlauch - was immer man gerade im Haus hat, eignet sich. Ich habe Zeit meines Lebens immer irgendwo ein "gammeliges" getrocknetes Kraut stehen gehabt, was ich vergessen hatte..... Herbes de Provence war ja auch mal sehr modern. Passt auch.