Fenchelrohling, Chinakohl und Tomatensoße

100 % vegane Rohkost; Vorbereitung: 4 Stunden quellen lassen; Zubereitungszeit: 15 Minuten; Hauptmahlzeit für 1 Person

Fenchelrohlinge:
30 g Haselnüsse
1 kleiner Apfel (70 g)
90 g Fenchel
1/2 Teelöffel Löwenzahnsalz *
1 Esslöffel Leinsamen

Tomatensoße:
1/2 kleine Tomate (25 g)
1 Stück rote Paprika (25 g)
1 Knoblauchzehe
1/2 Teelöffel Zitronensaft
1/2 Teelöffel Löwenzahnsalz
3 Esslöffel Sonnenblumenöl

Chinakohl:

100 g Chinakohl
1 Esslöffel Schnittlauch

* siehe Austauschtabelle)

Haselnüsse im Zerkleinerer mittelgrob hacken und in eine kleine Schüssel umfüllen. Apfel und Fenchel grob zerkleinern, im Zerkleinerer fein raffeln, zu den Nüssen geben. Salz und Leinsamen hinzufügen, gut verkneten und 10 Minuten quellen lassen. Dann mit den Händen 3 kleine "Frikadellen" formen und auf einen großen Teller legen. Den Chinakohl in feine Streifen schneiden, neben die Fenchrohlinge platzieren. An einer Seite mit Schnittlauch bestreuen.

Tomatensoße:
Tomate, Paprika und geschälte Knoblauchzehe in den Mixbecher eines kleinen Mixers (z.B. Magic Maxx) geben und gut verhacken. Restliche Soßenzutaten hinzufügen und nochmals sehr gut durchmixen. Auf einen Teil des Chinakohls geben, da wo der Kohl an die Rohlinge grenzt.

Tipp:
Die Soße könnte mehr sein, wenn man gerne in Soße "rumquast" :-). Bei einem neuen Versuch würde ich etwas mehr Tomate und auch Paprika nehmen - ich hatte aber einfach nicht mehr.