Kartoffelmuffins

Ergibt ca. 10-12 Muffins

  

1/2 Würfel Bio-Hefe (21 g)
100 g Wasser

200 g Weizen
50 g Roggen
1 Prise ungemahlener Kümmel
1 gestr. Teelöffel Salz

90 g Kartoffeln (2 kleine)
1 Knoblauchzehe
55 g Sahne

* s. Austauschtabelle

Hefe in 100 g Wasser zerbröseln und auflösen.

Getreide und Kümmel mischen, fein mahlen und mit dem Salz verrühren. Kartoffeln gründlich unter fließendem Wasser abbürsten, in Stücke schneiden und Knoblauchzehe schälen. Mit der Sahne in einem kleinen Mixer pürieren.

Alle Zutaten zusammen mit einem Löffel verrühren, dann mit der Hand durchkneten (gelegentlich nass machen). In der Schüssel eine Art Kugel formen (der Teig ist sehr weich, daher geht das kaum), Schüssel in eine Plastiktüte stecken und mit einem Tuch abdecken. 30 Minuten gehen lassen.

Mit nassen Händen nochmals durchkneten. Mit einem Esslöffel Stücke abstechen, in den nassen Händen zu Kugeln formen und in Silicon-Muffinförmchen (oder andere) setzen.

Nebeneinander auf ein Backblech stellen, abdecken und 10 Minuten ruhen lassen. Dann in den kalten Backofen schieben.

Auf 175 °C (Umluft) stellen und 30 Minuten backen.

 

Schmecken lecker warm mit Butter (nach einem Salat z.B.) oder auch kalt quasi als Brötchen.