Weißkohlpfanne mit Linspüree

Vorbereitung: 4-5 Stunden einweichen; Zubereitung: 30 Minuten; Gute Hauptmahlzeit für 1 Person
Der Linspüree ist eine Entdeckung! Zur Nachahmung empfohlen

150 g Linsen (für dieses Gericht 60 g)
400 g Wasser
1 Esslöffel Blätterpesto *

Linspüree:
30 g Walnüsse
2 Teelöffel Zitronensaft
1 gestr. Teelöffel Rosensalz *
20 g Mandelöl (oder ein anderes Öl)
200 g gekochte Linsen

Kohlpfanne:

50 g Wasser
200 g Weißkohl
100 g Spitzkohl
1 kleiner Apfel (90 g)
1 Prise Salz

* s. Austauschtabelle

Linsen in 400 g Wasser 4-5 Stunden einweichen.

Linsenpüree:
Pesto zu den Linsen geben und gut durchrühren. Im Einweichwasser zum Kochen bringen und dann auf kleinster Einstellung 15 Minuten köcheln lassen. Walnüsse in einem kleinen Mixer fein mahlen, die anderen Zutaten hinzugeben und pürieren.

Gemüse:
50 g Wasser in eine Pfanne geben. Kohl und Apfel kleinscheiden, in die Pfanne geben. Auf höchster Einstellung erhitzen, bis Dampf unter dem Deckel austritt. Auf kleinste Einstellung drehen und 15 Minuten dünsten. Den Deckel zwischendurch nicht anheben. Mit etwas Salz würzen. Die Hälfte des Gemüses auf einen Teller häufeln, das Püree esslöffelweise daneben setzen.

Tipps:
Den Apfel kann man auch gut weglassen.
Wer die Linsen nicht einweichen will, muss sie 30-35 Minuten kochen und die Zeit etwas anders kalkulieren.
Wer dieses Gericht für mehrere Personen macht, muss die Linsen entweder mit dem Pürierstab oder z.B. dem Thermomix oder einem großen Mixer herstellen.