Pizza Greta

Vorbereitung: 75 Minuten; Zubereitungsdauer: ca. 15+10 Minuten ; Hauptgericht für 1 Person; vegan

Teig:
1/2 Würfel Bio-Hefe (22 g)
60 g Wasser
80 g Nackthafer
60 g Weizen
1 gestr. Teelöffel Petersilien-Ingwer-Salz*
2 Esslöffel Olivenöl

Guß:
35 g Sonnenblumenkerne
1 Tomate (95 g)
2 Esslöffel Sonnenblumenöl
1 Teelöffel Zitronensaft
1 Esslöffel eingeweichte Rosinen
1 Prise Salz
1 Knoblauchzehe geschält

Belag:
1/2 Teelöffel Pizzakräuter
30 g Zwiebeln

* s. Austauschtabelle

Teig:  Hefe in 60 g Wasser auflösen. Getreide mischen, fein mahlen und mit Salz verrühren. Mit Hefewasser und Olivenöl zu einem Teig verkneten und zu einer Kugel unter Spannung formen. Schüssel in eine Plastiktüte stecken, mit einem Tuch abdecken und 1 Stunde gehen lassen.

Guß: Sonnenblumenkerne fein mahlen (z.B. in einem kleinen Mixer, wie dem Magic Maxx). Restliche Gusszutaten hinzugeben und sehr gut verquirlen.

Teig in Größe einer 24-cm-Quicheform ausrollen. Form mit Öl auspinseln, Teig hineinlegen. Guß darauf verteilen. Mit Pizzakräutern bestreuen, die Zwiebeln gleichmäßig darauf verteilen. Eine ofenfeste Form mit Wasser in den Ofen stellen Die Pizza in den kalten Ofen geben, auf 225 °C (Umluft) stellen und 15-20 Minuten backen (ich hatte vergessen, den Kurzzeitwecker anzustellen, bin mir daher bei der Zeit nicht ganz sicher - die Zwiebeln waren gebräunt, der Teig hellbraun).

Tipp: Wer mehrere Pizzen backt, kann den Guss im Thermomix/Vitamix herstellen.