Spargelpizza

Zubereitungsdauer: ca. 70-75 Minuten (inklusive Backen); Hauptgericht für 1 Person

 

Teig:
1/2 Würfel Bio-Hefe (22 g)
50 g Wasser
1/2 Teelöffel Honig
130 g Dinkel
1 gestr. Teelöffel Petersilien-Ingwer-Salz*
2 Esslöffel Kürbiskernöl
evtl. 1 Teelöffel Wasser

Gemüse:
270 g Spargel brutto (240 netto)
50 g Wasser

Guß:
30 g Sonnenblumenkerne
1 Teelöffel Zitronensaft
1 Prise Salz
3 Esslöffel Sahne
50 g Wasser

Belag:
1 Tomate (130 g)
30 g Zwiebeln

etwas frischer Basilikum

* s. Austauschtabelle

Teig: Hefe und Honig in 50 g Wasser auflösen. Getreide fein mahlen und mit dem Salz verrühren. Mit Hefewasser und Öl zu einem weichen, minimal klebrigen Teig verkneten (eventuell noch einen Teelöffel Wasser hinzufügen) und zu einer Kugel unter Spannung formen. Schüssel in eine Plastiktüte stecken, mit einem Tuch abdecken und 40 Minuten gehen lassen.

Gemüse: Spargel schälen (von unten nach oben), in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit dem Wasser in eine Pfanne geben. Deckel auflegen, bei stärkster Hitze zum Kochen bringen. Sobald Dampf unter dem Deckel entweicht, auf kleinste Einstellung drehen und 15 Minuten dünsten.

Guß: Alle Gusszutaten in den Becher eines kleinen Mixers (z.B. Magic Maxx) geben und und sehr gut verquirlen.

Teig in Größe einer 24-cm-Quicheform ausrollen. Form mit Öl auspinseln, Teig hineinlegen. Spargelscheiben abtropfen lassen und den Teig damit belegen. Tomate in dünne Scheiben schneiden, darüber legen. Guß darauf verteilen. Zwiebeln gleichmäßig daraufstreuen.

Eine ofenfeste Form mit Wasser in den Ofen stellen Die Pizza in den kalten Ofen geben, auf 220 °C (Umluft) stellen und 25 Minuten backen. Noch heiß mit frischem Basilikum oder auch Petersilie dekorieren.

Tipp: Wer mehrere Pizzen macht, kann den Guss besser im Thermomix oder Hochleistungsmixer herstellen.