Rhabarberkuchen

1 Springform

Teig:
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Nackthafer
150 g Weizen
1 gestr. TL OP Salz *
2 Teelöffel Weinsteinbackpulver
50 g Butter
125 g Honig
150 g Creme fraiche

Obst:
500 g Rhabarber

* s. Austauschtabelle

  1. Sonnenblumenkerne mahlen (z.B. in einem kleinen Mixer).
  2. Getreide mischen und in der Getreidemühle fein mahlen.
  3. In einer Rührschüssel die trockenen Teigzutaten miteinander verrühren, dabei das Backpulver hinzu sieben. Die restlichen Teigzutaten hinzugeben und mit den Rührbesen eines Handrührgeräts gründlich verkneten.
  4. Eine Springform mit Backpapier auslegen (ich lege ein größeres Stück über den Boden und "spanne" dann den Rand darüber). Teig hineinfüllen und glattstreichen.
  5. Rhabarber waschen und in 2-3 cm lange Stücke schneiden. "Ordentlich" in Kreisen auf den Teig legen, leicht eindrücken.
  6. In den kalten Ofen schieben und bei 175 °C 35 Minuten backen, im ausgestellten Ofen 5 Minuten nachbacken.
  7. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen .

Tipp:
Schmeckt lecker mit flüssiger oder auch geschlagener Sahne. Wer es triefend süß mag, kann in den letzten 15 Backminuten etwas Honig auf die Oberfläche träufeln.