Brot-Wirsing-Lasagne

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten, davon 15 Min Arbeitszeit. Reichliche Hauptmahlzeit für 1 Person

Für die Form:
3 Esslöffel Öl
220 g Wirsing 

Rote Soße:
80 g Tomate
1 Knoblauchzehe
50 g rote Paprika
1 Esslöffel Öl
3 EL Einweichwasser von eingeweichten Rosinen (s.u.)
1/2 Teelöffel Salz

Weiße Soße:
25 g Sonnenblumenkerne
2 Teelöffel Zitronensaft
1/2 Teelöffel Salz
50 g Wasser
50 g eingeweichte grüne Rosinen (s.o.)
2 Esslöffel Öl
1/4 TL Schabzigerklee
30-50 g Wasser
120-130 g Brot

1 Esslöffel Öl
80 g Wasser

Öl in eine größere Lasagneform geben. Wirsing waschen, in Streifen schneiden und in die Form geben.

Rote Soße: Tomate und Paprika grob zerkleinern, Knoblauchzehe schälen. Mit Einweichwasser von grünen Rosinen und Salz pürieren (in einem kleinen Mixer).

Weiße Soße: Sonnenblumenkerne fein mahlen (in einem kleinen Mixer). Mit Zitronensaft, Salz, Rosinen und Öl pürieren. Wasser und Schabzigerklee hinzugeben und nochmals durchmixen.

Lasagne: Rote Soße über den Wirsing verteilen. Brot in möglichst dünne (etwa 2 mm dicke) Scheiben schneiden, den Wirsing damit abdecken. Öl und Wasser verquirlen und über das Brot gießen. In den kalten Ofen schieben. Bei 200 °C (Umluft) 30 Minuten backen, dabei mit Dauerbackfolie abdecken. Weiße Soße darüber gießen und 15 Minuten offen backen.

Die Verwendung von Brot beschleunigt natürlich die Herstellung der Lasagne immens. Außerdem ist es eine gute Resteverwertung!